unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Gaststättenrecht » Verbot von sog. "flatrate-party's" in öffentlichen Gebäuden » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Verbot von sog. "flatrate-party's" in öffentlichen Gebäuden
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Badguy   Zeige Badguy auf Karte
Grünschnabel


images/avatars/avatar-11.gif

Dabei seit: 08.03.2007
Beiträge: 5
Bundesland:
Bayern

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Landkreis


Level: 20 [?]
Erfahrungspunkte: 24.542
Nächster Level: 29.658

5.116 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Verbot von sog. "flatrate-party's" in öffentlichen Gebäuden


Hallo miteinander,Gruß aus Oberfranken,
ich möchte das aktuelle Thema des "Kampftrinkens" unter dem Gesichtspunkt Vorschubleisten des Alkoholmissbrauches im Sinne von § 4 Ab.1 Nr.1 GastG zur Diskussion stellen. Wer sieht eine Möglichkeit zB bei vorübergehenden Gaststättenerlaubnissen nach § 12 GastG den Alkoholausschank zu versagen, wenn in der Werbung für die Veranstaltung zB Tequila oder Wodka unter dem normalen Preis angeboten werden (sog. 99Cent-Party etc.).
verwirrt
1 14.03.2007 09:36 Badguy ist offline E-Mail an Badguy senden Beiträge von Badguy suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Sigi2910   Zeige Sigi2910 auf Karte Sigi2910 ist männlich
Lebende Foren Legende


images/avatars/avatar-142.gif

Dabei seit: 15.02.2007
Beiträge: 1.917
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 9.449.439
Nächster Level: 10.000.000

550.561 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: Verbot von sog. "flatrate-party's" in öffentlichen Gebäuden

Wir haben bei uns in einem Gewerbebetrieb mit einigen DiskothekenProbleme , weil da auch recht ausgiebig gebechert wird und dabei auch solche Parties stattfinden. Die sind uns ein Dorn im Auge, aber man kommt nur schwer ran. Wir versuchen jetzt, die Betreiber ins Boot zu holen, denn der Ruf des Gebietes leidet darunter natürlich auch. In diesem Zusammenhang haben wir eine Selbstverpflichtungserklärung (kann bei Bedarf gefaxt oder gemailt werden) gebastelt, die auch den Verzicht auf solche Parties beinhaltet. Leider haben zwei von fünf das Ding nur unter Streichung genau dieser Passage unterschrieben - wollen also an diesen Partie festhalten. wut schimpf

Angedacht sind deshalb jetzt auch Maßnahmen nach dem JuSchG gegenüber den Diskothekenbetreibern. Nach dem reinen Gesetzestext und dessen Systematik dürfte eindeutig sein, dass § 7 und § 8 keine generelle Möglichkeit bieten, Jugendliche aus Diskotheken herauszuhalten. § 5 trifft ja schon eindeutige Regelungen, unter welchen Voraussetzungen Jugendliche sich bei "Tanzveranstaltungen" aufhalten dürfen; Jugendlichen ab 16 Jahren ist das grundsätzlich erlaubt. Auf §§ 7, 8 JuSchG kann man Anordnungen also allenfalls dann stützen, wenn von einem Betrieb Gefährdungen für die Jugendlichen ausgehen, die über das bei Diskotheken "normale Maß" hinausgehen. Dazu fällt hier allerdings wenig ein. Aber bei den 99 Cent-Parties könnte man doch argumentieren, dass dabei wegen der niedrigen Kosten eher die Gefahr besteht als in der "normalen" Disko, dass Jugendliche (z.B. über Bekannte) an solche alkoholischen Getränke kommen, die Ihnen gemäß § 9 verwehrt sind. Andererseits besteht diese Gefahr ja im gewissen Maße immer...

Nichtsdestotrotz ist es nicht unbedingt ausgeschlossen, den Betreibern solcher 99 Cent-Parties zunächst mal mit Unbill aus dem JuSchG zu drohen. Völlig aus der Luft gegriffen wäre diese Drohung nicht. Und es dürfte in der Folge auch rechtlich durchaus möglich sein (zumindest nicht von vornherein zum Scheitern verurteilt) eine Verfügung auf § 7 JuSchG zu stützen, mit der dem Veranstalter von 99 Cent-Parties weitergehende Beschränkungen als die ihm Gesetz ohnehin schon vorgesehenen (§§ 4, 5 JuSchG) auferlegt werden. Einer entsprechenden Anordnung von Alters- und/ oder Zeitenbeschränkungen oder von anderen sinnvollen Auflagen steht wohl nicht entgegen, dass die §§ 4, 5 JuSchG für den Aufenthalt von Kindern / Jugendlichen in Gaststätten oder Discos bereits Vorgaben treffen. § 7 JuSchG ist als Auffangtatbestand ausgestaltet und betrifft auch die bereits im JuSchG geregelten Gefährdungsfelder. Das Verhältnis zu den speziellen Vorschriften ist so gestaltet, dass der Gesetzgeber in diesen Vorschriften eine grundsätzliche Wertungsentscheidung für ein bestimmtes Gefährdungsfeld getroffen hat. Wenn aber eine einzelne Gaststätte durch besondere Umstände zusätzliche Gefährdungen aufweist, sind weitergehende Einschränkungen im Einzelfall möglich. Maßstab ist das Drohen einer Gefährdung für das körperliche, seelische und geistige Wohl von Kindern und Jugendlichen. Gefährdungen von einigem Gewicht betreffen u.a. übermäßigen und verbotswidrigen Alkoholkonsum.

Beachtet muss allerdings werden, dass § 9 JuSchG die Ausgabe von Alkohol an Jugendliche nicht generell untersagt und damit ein gewisses Maß an Alkoholkonsum vom Gesetzgeber als nicht gefährdend betrachtet und in Kauf genommen wird. Eine Anordnung nach § 7 (bzw. 8) JuSchG kann also nur dann mit "Gefahr durch Alkoholkonsum" begründet werden, wenn man tatsächliche Anhaltspunkte für eine überdurchschnittliche Gefährdung hat. Wenn man einem 99 Cent-Party-Veranstalter eine weitergehende Altersbeschränkung auferlegen will, wäre es also sinnvoll, wenn z.B. durch Polizeiberichte belegt würde, dass dort mehrfach stark alkoholisierte Jugendliche angetroffen wurden, die möglicherweise auch ärztlich versorgt werden mussten. Auch wenn von Veranstalterseite "Trinkspiele" etc. durchgeführt würden, könnte man damit argumentieren.

Was ich akteull gerade hatte: Eine dieser Diskotheken warb im Internet mit einem "Blase-Hase-Test", der in der Osterwoche stattfinden sollte. Für 1 € darf jeder bei einem Disko-Cop ins Röhrchen blasen und der mit dem höchsten Promillewert wird mit Freigetränken im Wert von 150 € "bestraft".
Das habe ich unter den Begriff "Vorschuleisten von Alkoholmissbrauch" subsumiert und deshalb dem Betreiber mitgeteilt, dass ich beabsichtigen würde, ihm diese Aktion per Verfügung zu untersagen. Im Rahmen des rechtlichen Gehörs ist er eingeknickt und verzichtet jetzt auf die Aktion und hat die entsprechende Werbung auch aus der Homepage rausgenommen.

__________________
Schönen Gruß aus dem wilden Süden

Siegbert Morlock


Nimm das Leben nicht so schwer, denn lebend kommst Du da eh' nicht raus...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Sigi2910: 14.03.2007 15:28.

2 14.03.2007 15:23 Sigi2910 ist offline E-Mail an Sigi2910 senden Homepage von Sigi2910 Beiträge von Sigi2910 suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Sigi2910   Zeige Sigi2910 auf Karte Sigi2910 ist männlich
Lebende Foren Legende


images/avatars/avatar-142.gif

Dabei seit: 15.02.2007
Beiträge: 1.917
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 9.449.439
Nächster Level: 10.000.000

550.561 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: Verbot von sog. "flatrate-party's" in öffentlichen Gebäuden

aber müsste das nicht in ein anderes Forum rein? Kopfkratz

__________________
Schönen Gruß aus dem wilden Süden

Siegbert Morlock


Nimm das Leben nicht so schwer, denn lebend kommst Du da eh' nicht raus...
3 14.03.2007 15:36 Sigi2910 ist offline E-Mail an Sigi2910 senden Homepage von Sigi2910 Beiträge von Sigi2910 suchen
René Land   Zeige René Land auf Karte René Land ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-30.gif

Dabei seit: 21.01.2005
Beiträge: 1.143
Bundesland:
Brandenburg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.496.989
Nächster Level: 7.172.237

675.248 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Ich habe mal den Thread in das Forum Gaststättenrecht verschoben.

__________________
...und hier noch etwas Schleichwerbung...
4 14.03.2007 18:39 E-Mail an René Land senden Beiträge von René Land suchen
Ela   Zeige Ela auf Karte Ela ist weiblich
Jungspund


Dabei seit: 23.01.2006
Beiträge: 21
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 111.668
Nächster Level: 125.609

13.941 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo,

es gibt zu diesem Thema eine aktuelle Entscheidung des VG Koblenz vom 20.02.2007 (1 L 121/07). Leider liegt mir lediglich die Pressemitteilung vor und nicht das Urteil im Volltext.

Es ging eigentlich um eine Sperrzeit, die verlängert wurde, weil es aufgrund von "50-Cent-Feten" häufig zu Straftaten in der Gaststätte kam. Das Gericht hat entschieden, dass die Sperrzeitverlängerung unverhältnismäßig, weil nicht geeignetes Mittel, ist. Vielmehr sei der Gastwirt als unzuverlässig einzustufen und die Gaststättenerlaubnis zu widerrufen.

Vielleicht hilft's ja weiter.

Gruß
Ela
5 15.03.2007 12:51 Ela ist offline E-Mail an Ela senden Beiträge von Ela suchen
AlsunaSB AlsunaSB ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 26.01.2007
Beiträge: 104
Bundesland:
Bayern

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 514.703
Nächster Level: 555.345

40.642 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de









Sigi2910 ,

habe zwar selbst mit solchen Themen nicht´s mehr am Hut aber nach dem ich selber mal in einer Diskothek als Geschäftsführer gearbeitet habe , kann ich dir nur einen Tip geben.

Schau einfach mal wieviele Leute an solchen Arbenden da sind .
Die Erfahrung sagt das meistens viel zu viel Menschen drin sind und das ist teuer für den Betreiber.

Das ganze 2 - 3 mal überprüft und der Betreiber will nur noch seine Ruhe haben und lenkt bei .

Gruß aus Bayern
6 15.03.2007 22:12 AlsunaSB ist offline E-Mail an AlsunaSB senden Beiträge von AlsunaSB suchen
Sigi2910   Zeige Sigi2910 auf Karte Sigi2910 ist männlich
Lebende Foren Legende


images/avatars/avatar-142.gif

Dabei seit: 15.02.2007
Beiträge: 1.917
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 49 [?]
Erfahrungspunkte: 9.449.439
Nächster Level: 10.000.000

550.561 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von AlsunaSB


Sigi2910 ,

habe zwar selbst mit solchen Themen nicht´s mehr am Hut aber nach dem ich selber mal in einer Diskothek als Geschäftsführer gearbeitet habe , kann ich dir nur einen Tip geben.

Schau einfach mal wieviele Leute an solchen Arbenden da sind .
Die Erfahrung sagt das meistens viel zu viel Menschen drin sind und das ist teuer für den Betreiber.

Das ganze 2 - 3 mal überprüft und der Betreiber will nur noch seine Ruhe haben und lenkt bei .

Gruß aus Bayern


Guter Tipp. Haben wir auch schon gemacht. Da waren die Diskotheken nicht überfüllt. Aber wir schauen weiter drauf.

__________________
Schönen Gruß aus dem wilden Süden

Siegbert Morlock


Nimm das Leben nicht so schwer, denn lebend kommst Du da eh' nicht raus...
7 16.03.2007 07:39 Sigi2910 ist offline E-Mail an Sigi2910 senden Homepage von Sigi2910 Beiträge von Sigi2910 suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Gaststättenrecht » Verbot von sog. "flatrate-party's" in öffentlichen Gebäuden


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
Erweiterung Ladengeschäft auf Online Shop = Ummeldung? Stehendes Gewerbe (allgemein)   07.08.2020 10:03 von LoryGlory     10.08.2020 13:45 von HBinder   Views: 4.072
Antworten: 1
Piercingstudio als Reisegewerbe Reisegewerbe (Titel III GewO)   30.07.2020 08:26 von ookatrinoo     31.07.2020 11:45 von J. Simon   Views: 7.420
Antworten: 1
2020-07-10 Aufschub bei Umstellung von Registrierkassen Spielrecht   15.07.2020 10:50 von gmg     28.07.2020 17:48 von gmg   Views: 259
Antworten: 3
Seminar Gewerberecht Spezial Seminare und Veranstaltungen   21.07.2020 07:59 von J. Simon     21.07.2020 07:59 von J. Simon   Views: 10.920
Antworten: 0
8 Dateianhänge enthalten Wichtig: 11. Bundesfachtagung Gewerberecht - Infothread Seminare und Veranstaltungen   06.09.2019 09:51 von webmaster     15.07.2020 12:47 von Jannes   Views: 533.961
Antworten: 41

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 204.241 | Views gestern: 236.706 | Views gesamt: 535.985.048


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 130 | Gesamt: 0.105s | PHP: 99.05% | SQL: 0.95%