unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » Süddeutsche Zeitung: 2011-05-15 Brisanter BKA-Bericht zu Spielhallen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Süddeutsche Zeitung: 2011-05-15 Brisanter BKA-Bericht zu Spielhallen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gmg   Zeige gmg auf Karte gmg ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-363.jpg

Dabei seit: 05.07.2007
Beiträge: 6.020
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.205.478
Nächster Level: 35.467.816

2.262.338 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Süddeutsche Zeitung: 2011-05-15 Brisanter BKA-Bericht zu Spielhallen

Die Polizei muss in Deutschlands Spielhallen mehr und mehr Fälle von Diebstahl, Betrug und anderen Delikten aufklären. Meist sind Spielhallen-Betreiber offenbar die Opfer.

In Deutschlands Spielhallen, in denen Geldautomaten und das schnelle Glück locken, sind oft Polizisten zu Gast. Zum privaten Vergnügen schauen die Ordnungshüter freilich nicht vorbei. Sie tun vielmehr ihre Pflicht. In Bayern beispielsweise sind die Polizei-Reviere "durch Einsätze in Spielhallen in hohem Maße und mit steigender Tendenz belastet", heißt es in einem bislang unveröffentlichten Bericht des Bundeskriminalamtes (BKA) über mutmaßliche Gesetzesverstöße in den Spielstätten und in deren Umfeld.

Vollständige Meldung: Süddeutsche Zeitung


Grüße

__________________
gmg
1 16.05.2011 07:35 gmg ist offline E-Mail an gmg senden Beiträge von gmg suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.032
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 34.646.765
Nächster Level: 35.467.816

821.051 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Tja, so ist das.

Da beschäftigen sich einige Wenige mit der Begleit- und Folgekriminalität und werden die angehört?

Das Land Sachsen-Anhalt hat noch nicht einmal eine Stellungnahme des eigenen LKA eingeholt, - aber wer weiß schon, ob dort für derartige Tätigkeiten überhaupt ein Mitarbeiter vorgesehen ist.


Und wie wird das erst, wenn das illegale Glücksspiel nicht mehr eindämmbar ist und das Glücksspiel (vor allem die Sportwettbüros) insgesamt ausufert?

Dateianhang:
pdf Wer_wird_angehört.pdf (159,28 KB, 247 mal heruntergeladen)
2 16.05.2011 08:05 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.032
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 34.646.765
Nächster Level: 35.467.816

821.051 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Und anbei noch, wer in Magdeburg am 25.05. überhaupt sprechen darf.

Wer dort auch nur einen einzigen Vertreter einer Exekutivbehörde vermutet, liegt falsch.

Dateianhang:
pdf Wer-darf_sprechen.pdf (256,06 KB, 757 mal heruntergeladen)
3 16.05.2011 08:08 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
jasper
Kaiser


Dabei seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.116
Bundesland:
Rheinland-Pfalz

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.513.076
Nächster Level: 7.172.237

659.161 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: Süddeutsche Zeitung: 2011-05-15 Brisanter BKA-Bericht zu Spielhallen

Zitat:
Original von gmg
Die Polizei muss in Deutschlands Spielhallen mehr und mehr Fälle von Diebstahl, Betrug und anderen Delikten aufklären. Meist sind Spielhallen-Betreiber offenbar die Opfer.

In Deutschlands Spielhallen, in denen Geldautomaten und das schnelle Glück locken, sind oft Polizisten zu Gast. Zum privaten Vergnügen schauen die Ordnungshüter freilich nicht vorbei. Sie tun vielmehr ihre Pflicht. In Bayern beispielsweise sind die Polizei-Reviere "durch Einsätze in Spielhallen in hohem Maße und mit steigender Tendenz belastet", heißt es in einem bislang unveröffentlichten Bericht des Bundeskriminalamtes (BKA) über mutmaßliche Gesetzesverstöße in den Spielstätten und in deren Umfeld.

Vollständige Meldung: Süddeutsche Zeitung

Grüße



Eigentlich nur logisch:

Wenn mehr Tankstellen aufmachen gibt es mehr Autodiebe

Ich glaube es reicht Wand
4 16.05.2011 08:36 jasper ist offline E-Mail an jasper senden Beiträge von jasper suchen
gmg   Zeige gmg auf Karte gmg ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-363.jpg

Dabei seit: 05.07.2007
Beiträge: 6.020
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.205.478
Nächster Level: 35.467.816

2.262.338 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von gmg


www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von Meike
Und anbei noch, wer in Magdeburg am 25.05. überhaupt sprechen darf.

Wer dort auch nur einen einzigen Vertreter einer Exekutivbehörde vermutet, liegt falsch.


Als Zuhörer geladen:
lfd. Nr. 80
FORUM für Automatenunternehmer in Europa e. V.

1 Zuhörer
Dr. Bornecke ???

Den hätte ich da jetzt nicht einsortiert....
Ist das nicht der Gf. des VDAI ??

Grüße

__________________
gmg
5 16.05.2011 09:40 gmg ist offline E-Mail an gmg senden Beiträge von gmg suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.032
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 34.646.765
Nächster Level: 35.467.816

821.051 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Jasper,

denke an die Stellungnahme des BKA an das IM Schleswig-Holstein.

Offenbar hatte die SZ da nicht hinterfragt, wie es denn sein kann, dass das BKA am 28.03.2011 angibt "von daher werden im Bundeskriminalamt Meldungen zum illegalen Glücksspiel nicht gezielt gesammelt und ausgewertet." ...."Das Bundeskriminalamt kann sich daher leider nicht mit einer Expertise in den Prozess einbringen."

und nun heißt es plötzlich in der SZ

"Der von den Behörden zur "Verschluss-Sache" erklärte BKA-Bericht dient
als Arbeitsgrundlage für die Regierungen der 16 Länder, die gerade neue
Regeln für das Glücksspiel erarbeiten. Am 25. Mai werden sich Vertreter der
Länder bei einer Tagung in Mainz anhören, was diejenigen dazu vortragen,
die Spielhallen und Kasinos, Lotto und Toto betreiben oder irgendwie damit
zu tun haben; einschließlich Suchtforschern. Auch das BKA ist zur Experten-
Runde geladen. Die Länder wollen wissen, wo welche Gefahren drohen,
und was dagegen zu tun ist."



Da hätte man doch als guter Reporter mal nachhaken müssen, oder nicht?


Dein Beispiel mit den Tankstellen geht an der Lebenswirklichkeit vollkommen vorbei.


Grundsätzlich sollte man wissen, wenn man von Kriminalprävention spricht:
http://www.e-doca.eu/content/docs/Krimin...und_Polizei.pdf

Kriminalität ist ein wesentlicher Standortfaktor. In der Wertigkeit wird der Faktor Sicherheit von Bewohnern und Besuchern nicht weniger bedeutsam eingeschätzt als das Kultur- und Bildungswesen

……………………..
Dabei greift die primäre Kriminalprävention an die „Wurzeln“ der Kriminalität, in dem
• Normen verdeutlicht werden, das Rechtsbewustsein stabilisiert wird und
• die tiefliegenden Ursachen der Kriminalität beseitigt werden (z.B. Sozialisationsdefizite oder soziostrukturelle Mängellagen).
…………………
Die sekundäre Kriminalprävention bekämpft die Kriminalität an der Oberfläche.
• Durch Veränderung der Tatgelegenheitsstrukturen,
• Erhöhung des Entdeckungsrisikos und
• Minimierung der Beuteerwartung



Und dann müsste Dir als Spielhallenbetreiber doch sofort auffallen, dass die Problematiken NIE an den Wurzeln angepackt wurden.

Sieh Dir doch z.B. die gesamte Betrugspalette, Geldwäschemöglichkeitenund Möglichkeiten der Steuerverkürzung im Automatenspiel an, bei der NIE unter kriminalpräventiven Gesichtspunkten gehandelt wurde.

Dazu hatten wir hier und die SV in Ihrem Positionspapier doch bereits ausführlich diskutiert und dies zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Glücksspiel, auch im Internet.


Daher hoffe ich, dass vielleicht doch noch Menschen angehört werden, die seit Jahren Informationen sammeln, für die Spielstätten (legal und illegal) keine Papiersachverhalte darstellen, die analysiert haben und Projekte und Empfehlungen erarbeitet haben etc.

Ein paar gibt es davon.

VG
Meike
6 16.05.2011 13:03 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
KARO KARO ist männlich
Routinier


Dabei seit: 07.02.2008
Beiträge: 323
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.711.561
Nächster Level: 1.757.916

46.355 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Schade das der Innenministerposten gerade neu besetzt wurde Wand
7 16.05.2011 13:22 KARO ist offline E-Mail an KARO senden Beiträge von KARO suchen
gmg   Zeige gmg auf Karte gmg ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-363.jpg

Dabei seit: 05.07.2007
Beiträge: 6.020
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 33.205.478
Nächster Level: 35.467.816

2.262.338 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von gmg


www.Fiat-126-Forum.de







Um noch einmal auf das Thema zurückzukommen.

Da gibt es auch ganz andere Äußerungen:
z. B. LG München 1. Zivilkammer, 04.04.2011, Az: 1 S 16861/09


.....Der Betrieb einer Spielhalle führt jedenfalls an "sensiblen Standorten" (wie allgemeines Wohngebiet mit Schule, Kindergarten, Kirche und Geschäften im näheren Umfeld) mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer intensiveren Kriminalitätsbelastung und zu einer Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls der Anwohner und stört daher regelmäßig mehr als der Betrieb einer Gaststätte oder eines Imbisses.......


Grüße

__________________
gmg
8 16.05.2011 16:59 gmg ist offline E-Mail an gmg senden Beiträge von gmg suchen
rosebud rosebud ist männlich
Routinier


Dabei seit: 18.08.2009
Beiträge: 428
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 2.029.033
Nächster Level: 2.111.327

82.294 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von gmg
Um noch einmal auf das Thema zurückzukommen.

Da gibt es auch ganz andere Äußerungen:
z. B. LG München 1. Zivilkammer, 04.04.2011, Az: 1 S 16861/09


.....Der Betrieb einer Spielhalle führt jedenfalls an "sensiblen Standorten" (wie allgemeines Wohngebiet mit Schule, Kindergarten, Kirche und Geschäften im näheren Umfeld) mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer intensiveren Kriminalitätsbelastung und zu einer Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls der Anwohner und stört daher regelmäßig mehr als der Betrieb einer Gaststätte oder eines Imbisses.......


Grüße


hi,

...und die Anzahl der Kriminellen ist in der Nähe eines Polizeireviers am höchsten !!!

Also weg mit den Polizeirevieren ! Danke

grüsse
9 16.05.2011 19:23 rosebud ist offline E-Mail an rosebud senden Beiträge von rosebud suchen
Beobachter Beobachter ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 10.04.2011
Beiträge: 106
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 438.953
Nächster Level: 453.790

14.837 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Grüße[/quote]

hi,

...und die Anzahl der Kriminellen ist in der Nähe eines Polizeireviers am höchsten !!!

Also weg mit den Polizeirevieren ! Danke

grüsse[/quote]



Die Argumente und Rechtfertigungen werden ja immer besser. Erst die Tankstellen und jetzt das Polizeirevier Wand

Ich glaube kaum das Polizei sich irgendwelche Fakten aus den Finger saugen. Aus welchen Gründen sollten sie es tun?

Ich war letzte Woche bei einem Kunden der schräg gegenüber einer neu errichteten Spielhalle wohnt.Dieser beklagt genau diese Problematik die von Polizei und Ordnungshütern markiert wird. Drogenhandel, Einbrüche auf dem Parkplatz genau neben der Halle, wo die geklauten Gegenstände direkt an Ort und Stelle wieder verhökert werden. Desweiteren Körperverletzungen und Ruhestörung.

Jetzt kann man natürlich wieder mit dem Argument kommen das das gleiche Problem auch im Gastronomie Bereich aufkommen könnte, aber links , rechts und gegenüberliegend ist viel Gastronomie aber diese Probleme traten über Jahrzehnte nicht auf.

Und ein Spielhallenbetreiber der sein Klientel als völlig harmlos hinstellt läuft etwa mit geschlossenen Augen durch sein Gewerbe oder kommt nur zum Geld zählen vorbei nach Feierabend, wo er von der Problematik nichts mitbekommt.Da können eher die Angestellten was zu sagen.

Die Beschaffungskriminalität ist das größte Problem, da wird versucht mit allen Mitteln das Geld zu besorgen um sich den Kick zu holen und am schnellsten natürlich im direkten Umfeld einer solchen Spielhalle.
Und da ich ja selbst Spieler war, habe ich genug mitbekommen was wirklich abläuft und das war über die Jahre mehr als erschreckend.

Aber dem wird ja hoffentlich bald ein Riegel vorgeschoben, oder zumindest eingedämmt wenn das Berliner Gesetz Früchte trägt.
10 16.05.2011 21:25 Beobachter ist offline E-Mail an Beobachter senden Beiträge von Beobachter suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.032
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 34.646.765
Nächster Level: 35.467.816

821.051 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Gruß an alle,

offenbar scheinen Parolen mit Tankstellen und Polizeirevieren für viele beruhigend zu sein, denn dann müssen sie sich nicht mit der Thematik in Gänze auseinander setzen.

Die Stellungnahme von Herren Gauselmann geht auch volkommen am Thema vorbei!

Es ist schon skuril, dass sich Menschen gegen einfachste Erhebungen, der Umfeldkriminalität und Einsatzbelastung "wehren" wollen, als wenn man Zahlen klein reden kann.




Und die Zahlen zur Beschaffungskriminalität liegen auswertbar noch nicht einmal vor, da diese statistisch nicht erhoben werden. - Die kämen als großer Pack noch oben drauf!

Die können aber nur die Fachleute vor Ort erheben. Und wie viele Fachleute es gibt, konnten wir am Beispiel Schleswig-Holstein schön nachlesen.


VG
Meike
11 17.05.2011 06:10 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
rosebud rosebud ist männlich
Routinier


Dabei seit: 18.08.2009
Beiträge: 428
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 2.029.033
Nächster Level: 2.111.327

82.294 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







hi,

in Berlin wurde bei einer Razzia in 20 Spielhallen ein Krimineller in einer dieser Spielhallen angetroffen, der mit "Haftbefehl" gesucht wurde.
Das beweisst doch eindeutig, dass diese Spielhallen ein Hort der Kriminalität sind .

grüsse
12 17.05.2011 08:51 rosebud ist offline E-Mail an rosebud senden Beiträge von rosebud suchen
bandick bandick ist weiblich
Kaiser


Dabei seit: 12.01.2011
Beiträge: 1.312
Bundesland:
Hamburg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.548.164
Nächster Level: 6.058.010

509.846 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







lieber rosebud,

diese argumentation ist nun wirklich das dümmste, was ich seit langem hier gelesen habe. weil ein mit haftbefehl gesuchter krimineller in einer spielhalle gesucht wurde, macht das eine spielhalle doch nicht per se zu einem "hort der kriminalität".
nach deiner argumentation wäre auch ein kindergarten ein "hort der kriminalität", wenn dieser kriminelle dort seine tochter abgeholt hätte. Wand Zeigefinger
13 17.05.2011 11:39 bandick ist offline E-Mail an bandick senden Beiträge von bandick suchen
Beobachter Beobachter ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 10.04.2011
Beiträge: 106
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 438.953
Nächster Level: 453.790

14.837 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: Süddeutsche Zeitung: 2011-05-15 Brisanter BKA-Bericht zu Spielhallen

Also wirklich, langsam wird es peinlich mit den Argumentationen die zu dem Thema von Spielhallenbetreibern aufkommen Wand


Ich Frage mich wirklich was wäre wenn... diese großartige Lobby nicht wie ein Fels in der Brandung zu seinen Abnehmern stehen würde?

Eine Daseinsberechtigung ohne Hilfe eines Herrn Gauselmanns in den letzten Jahren würde für viele im " Spielhallen-Gewerbe" das vorzeitige AUS schon längst eingeleutet haben.

Aber negative Presse Berichte, die Beschwerden von Anwohnern, der große Ansturm auf Beratungsstellen- Spielsucht, das alles kann die Lobbyisten des kleinen Glücksspiels nicht mehr mit Argumentationen aufwiegen, das dieses Gewerbe in der jetzigen Form noch weiter tragbar macht.

Übrigens finde ich es unverschämt einen Bericht, vielleicht nur eine Warnung von offizieller Seite so dermaßen in das falsche Licht rücken zu lassen wie es ein Gauselmann macht.

Was mich wirklich interessieren würde was Spielhallenbetreiber ändern wollen und können, ohne auf die Aussagen des Platzhirschen zu setzen. Vielleicht eine eigene Meinung dazu? denn Veränderungen wird es ja unwiderruflich geben.
14 17.05.2011 17:51 Beobachter ist offline E-Mail an Beobachter senden Beiträge von Beobachter suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.032
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 34.646.765
Nächster Level: 35.467.816

821.051 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Rosebud,

schade, dass Du nicht hinterfragst,- da es Dir offenbar nicht bekannt ist-, was unter den verschiedenen Kriminalitätsformen in / um und von Spielstätten ausgehend, gemeint ist.

Anbei ein recht anschauliches aktuelles Beispiel für die Beschaffungskriminalität:

http://www.bild.de/regional/stuttgart/st...42226.bild.html

Seine Spielsucht hat einen Senior in die Kriminalität getrieben. Der 75 Jahre alte Mann wurde in Esslingen beim Diebstahl von zehn Fläschchen Parfüm im Wert von 665 Euro in einem Drogeriemarkt erwischt. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag wurde der Heidelberger bereits 289 Mal wegen Diebstahls angezeigt. «Der Mann ist Automatenspieler und reist im ganzen Land herum, um zu spielen und zu stehlen», sagte eine Polizeisprecher. Meist habe es sich um Kleinartikel gehandelt, eben «alles, was sich zu Geld machen lässt.» Die Diebstahlserie des Mannes habe in den 80er Jahren begonnen. «Durch seine Spielsucht ist er abgerutscht und hat seine Arbeit verloren.»



VG
Meike
15 18.05.2011 09:17 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » Süddeutsche Zeitung: 2011-05-15 Brisanter BKA-Bericht zu Spielhallen


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
1 Dateianhänge enthalten Eilt Festsetzung eines Spezialmarktes Messen, Märkte, Ausstellungen (Titel IV GewO)   20.02.2007 08:28 von Wittgensteiner     Gestern, 14:01 von Fini469   Views: 120.728
Antworten: 15
Handelsregisterdokumente ab 01.08.2022 kostenfrei onli [...] Stehendes Gewerbe (allgemein)   07.08.2022 09:49 von Puz_zle     07.08.2022 09:49 von Puz_zle   Views: 1.089
Antworten: 0
Informationen zum Spielersperrsystem OASIS Spielrecht   03.09.2013 17:36 von Meike     04.08.2022 13:45 von Marcel Fromm   Views: 9.069
Antworten: 9
Zurückweisung einer GewA wg. Scheinselbständigkeit - r [...] Stehendes Gewerbe (allgemein)   02.06.2014 16:16 von Roesje     06.07.2022 07:56 von Greenhorn   Views: 567.292
Antworten: 30
Praxis-Diskussion über Zutrittskontrollen und Spielersperren Spielrecht   01.06.2013 11:00 von schindel     28.06.2022 09:35 von Marcel Fromm   Views: 3.685
Antworten: 6

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 155.253 | Views gestern: 286.840 | Views gesamt: 700.006.209


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 191 | Gesamt: 0.133s | PHP: 99.25% | SQL: 0.75%