unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » Grüne zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung glückspielrechtlicher Vorschriften » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Grüne zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung glückspielrechtlicher Vorschriften
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
räubertochter räubertochter ist weiblich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 27.07.2011
Beiträge: 1.868
Bundesland:
Brandenburg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 7.448.560
Nächster Level: 8.476.240

1.027.680 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Grüne zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung glückspielrechtlicher Vorschriften

Dazu sagt der finanzpolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Rasmus Andresen: Spielerschutz und Suchtprävention werden gestärkt.

Auch wenn wir für eine ungewöhnlich lange Zeit keine Debatte mehr zum Thema Glücksspiel hatten, ist nach wie vor Dampf im Kessel. Die Gesetzesänderungen, über die wir heute sprechen, sind allerdings nicht grundsätzlicher Natur. Es geht darum, bestehende Regelungslücken zu schließen. Spielerschutz und Suchtprävention werden gestärkt.

Das Ausführungsgesetz zum Glücksspielstaatsvertrag und das Glückspielgesetz werden an bestehende Regelungen angepasst, die bisher nur in der Sportwettvertriebsverordnung verankert sind:

1) Es muss ein Mindestabstand von 100 Metern zwischen Wettbüros und Bildungseinrichtungen eingehalten werden.

2) Sportwetten dürfen nicht in Gebäuden angeboten werden, in denen sich eine Spielhalle befindet.

3) Verbot von Geldspielgeräten und Alkoholausschank in Sportwettbüros.

Zudem wird für einen Verstoß gegen diese und andere Regelungen ein Ordnungswidrigkeitstatbestand im Glücksspielgesetz verankert. Im Glücksspieländerungsstaatsvertrag ist ein solcher Tatbestand bereits enthalten. Verstöße gegen die Glückspielgesetze können mit einer Geldbuße bis zu 500.000 Euro geahndet werden.

Die Änderungen sind aus meiner Sicht unstrittig. Niemand, dem Suchtprävention am Herzen liegt, kann ernsthaft etwas gegen diese Anpassungen haben. Außer vielleicht harte LobbyvertreterInnen, die einseitig ohne den Schutz für Jugendliche, Sportwetten verticken wollen. Im Ernst, es spricht nichts dagegen, den Abstand zu Bildungseinrichtungen und die anderen Regelungen auch gesetzlich zu verankern. Es schafft mehr Klarheit.

Zudem soll zur Suchtgefahr durch Glückspiel nicht gleichzeitig die Suchtgefahr durch Alkohol und Daddelautomaten kommen. Auch das ist unstrittig. Strittiger wird es aber dann, wenn wir uns grundsätzlich mit dem Glücksspielstaatsvertrag beschäftigen. Wir doktern mit Homöopathie an einem Patient herum, der schon halbtot ist.

Die Lizenzvergabe an SportwettenanbieterInnen ist gescheitert. Das hat die EU den Länder in einem blauen Brief konstatiert und es wurde mit dem Urteil des hessischen Verwaltungsgerichtshofs besiegelt. Glücksspielregulierung ist eine Frage des Verbraucherschutzes. Sie muss pragmatisch sein und sich an der Suchtprävention ausrichten. Verbote machen keinen Sinn, wenn Sie wirkungslos sind.

Wir Grüne haben das immer gesagt und setzen deshalb auf die vorgeschriebene Evaluation der geltenden Bestimmungen zum Glücksspiel. Ein Verbot von Online-Glücksspiel ist wirkungslos. Es ist nicht durchsetzbar und Spielerschutz wird damit nicht erreicht. Aus Hessen gibt es bereits konkrete Vorschläge für eine Neuordnung. Alle Länder müssen sich an einen Tisch setzen und europarechtlich konforme Regelungen ausarbeiten, die dafür sorgen, dass die Ziele des Glücksspielstaatsvertrags wirklich erreicht werden.

Glücksspielstaatsverträge machen nur dann Sinn, wenn alle mit dabei sind. Deshalb begrüßen wir die hessische Initiative im Rahmen der Bundesländer zu realitätsnäheren Lösungen zu kommen. Der Glücksspielstaatsvertrag gehört umfassend auf den Prüfstand, aber das hat nichts mit den kleinen und sinnvollen Veränderungen im Glücksspielrecht zu tun, die jetzt vorgenommen werden.

Wir stärken den Spielerschutz und erhöhen die Suchtprävention. Ich bitte um Zustimmung zu den Gesetzesänderungen.

Vielen Dank!

Quelle: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
im Schleswig-Holsteinischen Landtag
Claudia Jacob
Pressesprecherin
1 21.01.2016 08:20 räubertochter ist offline E-Mail an räubertochter senden Beiträge von räubertochter suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » Grüne zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung glückspielrechtlicher Vorschriften


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
Wichtig: Nächste Änderung der GewO Stehendes Gewerbe (allgemein)   30.05.2022 21:19 von Puz_zle     14.06.2022 15:30 von C. Schröder   Views: 10.600
Antworten: 7
Änderung § 56a GewO (Wanderlager) Reisegewerbe (Titel III GewO)   12.11.2020 05:54 von Puz_zle     03.06.2022 05:31 von Puz_zle   Views: 295.758
Antworten: 7
Jetzt zum Webinar anmelden: Das Digitale Ordnungsamt v [...] Bücher-Ecke   17.05.2022 14:06 von solon     17.05.2022 14:06 von solon   Views: 55.739
Antworten: 0
Online-Module zum Asyl- und Sozialrecht von Wolters Kl [...] Bücher-Ecke   02.05.2022 14:01 von solon     02.05.2022 14:01 von solon   Views: 41.712
Antworten: 0
Neu! Aktuelle Literatur zum Gewerberecht (Minishop) Bücher-Ecke   18.03.2022 09:38 von solon     18.03.2022 09:38 von solon   Views: 217.935
Antworten: 0

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 273.377 | Views gestern: 311.764 | Views gesamt: 688.431.131


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 65 | Gesamt: 0.071s | PHP: 98.59% | SQL: 1.41%