unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Medienschau » sonstige Themen » Schwarzarbeit - Sozialversicherungsbeiträge - Urteil SG Dortmund » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Schwarzarbeit - Sozialversicherungsbeiträge - Urteil SG Dortmund
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Puz_zle   Zeige Puz_zle auf Karte Puz_zle ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 24.07.2015
Beiträge: 1.997
Bundesland:
Thüringen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.747.571
Nächster Level: 5.107.448

359.877 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Text Schwarzarbeit - Sozialversicherungsbeiträge - Urteil SG Dortmund

Moin Moin aus Thüringen,

Pressemitteilung des Sozialgericht Dortmund vom 20.10.2008
Quelle: http://www.sg-dortmund.nrw.de/

Zitat:
Schwarzarbeit: Arbeitgeber schuldet Sozialversicherungsbeiträge aus Bruttoarbeitsentgelt der ungünstigsten Steuerklasse

Bei illegalen Bechäftigungsverhältnissen kann die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Sozialversicherungsbeiträge auf der Grundlage einer fiktiven Nettolohnvereinbarung nach erheben, wobei die hinzuzurechnende Lohnsteuer mangels dem Arbeitgeber vorliegender Steuerkarte nach Steuerklasse VI zu berechnen ist.

Dies entschied das Sozialgericht Dortmund im Falle eines Frisörgeschäftes aus Bochum, das eine Frisörin knapp zwei Jahre beschäftigte, ohne sie bei der Einzugsstelle für den Gsamtsozialversicherungsbeitrag anzumelden. Die Frisörin bezog zugleich Arbeitslosen­geld. Die DRV Bund erhob im Rahmen einer Betriebsprüfung von dem Arbeitgeber Sozial­versicherungsbeiträge und Säumniszuschläge in Höhe von 18.991,00 EUR nach.

Zur Begründung seiner Klage gegen die Beitragsforderung machte der Ladeninhaber gel­tend, es habe eine Nettolohnvereinbarung vorgelegen. Das Beschäftigungsverhältnis sei nicht illegal gewesen. Die Friseurin sei im Rahmen des Üblichen entlohnt worden. Die Un­terstellung einer Nettolohnvereinbarung bedeute, dass die DRV mehr Beiträge erhalte, als wenn das Beschäftigungsverhältnis von vornherein angemeldet worden wäre. Dann sei es wünschenswert, dass alle Arbeitgeber illegale Beschäftigungsverhältnisse eingingen, um die Sozialversicherung finanziell zu sanieren. Zudem werde der schwarzarbeitende Arbeit­nehmer durch höhere Rentenbeiträge begünstigt.

Das Sozialgericht wies die Klage als unbegründet ab. Bei illegalen Beschäftigungsverhält­nissen ohne Zahlung von Steuern und Beiträgen gelte nach § 14 Abs. 2 SGB IV ein Netto­arbeitsentgelt als vereinbart. Grundlage der nach zu entrichtenden Sozialversicherungs­beiträge seien die Einnahmen des Beschäftigten einschließlich der darauf entfallenden Steuern. Die Friseurin sei illegal beschäftigt worden, weil ihr Arbeitgeber seine Melde- und Beitragspflichten verletzt habe. Bereits aus dem Vorliegen von Schwarzarbeit könne auf die Illegalität der Beschäftigung geschlossen werden. Die gesetzliche Fiktion einer Netto­lohnabrede ungeachtet der (späteren) steuerlichen Abwicklung sei gerechtfertigt durch ih­ren Zweck, sozial schädliche Schwarzarbeit einzudämmen. So könne der Arbeitgeber der Gefahr etwaig zu hoher Beiträge leicht entgehen, indem er keine Schwarzarbeiter be­schäftige.

Die Arbeitsvertragsparteien seien darüber einig gewesen, dass gerade keine Steuern ab­geführt werden sollten. Hieraus folge, dass dem Arbeitgeber keine Steuerkarte vorgelegen habe und somit für die Beitragsberechnung die Steuerklasse VI zur Anwendung komme. Eine nachträgliche Korrektur sei nicht möglich, da es auf den Zeitpunkt der Fälligkeit der Beiträge ankomme.

Sozialgericht Dortmund, Urteil vom 08.09.2008, Az.: S 25 R 129/06


__________________
Die geposteten Beiträge enthalten die persönliche Meinung/Rechtsauffassung des Verfassers und ersetzen im Einzelfall nicht den notwendigen Gang zur örtlich und sachlich zuständigen Behörde oder zu Organen der Rechtspflege.
1 20.10.2008 20:48 Puz_zle ist offline Beiträge von Puz_zle suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Medienschau » sonstige Themen » Schwarzarbeit - Sozialversicherungsbeiträge - Urteil SG Dortmund


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
8 Dateianhänge enthalten TR.5.0,Einsatztaste ausgetrickst ! Spielrecht   25.12.2018 09:48 von petergaukler     17.11.2021 18:04 von PeterSt   Views: 20.735
Antworten: 98
2 Dateianhänge enthalten Feiertagsgesetz Gaststättenrecht   05.03.2008 10:09 von Thomas Keufner     02.11.2021 12:07 von SiJa   Views: 169.109
Antworten: 42
Zertifizierte Verwalter nach § 26a Wohnungseigentumsgesetz Makler, Bauträger, Baubetreuer   16.10.2021 06:11 von Puz_zle     16.10.2021 06:11 von Puz_zle   Views: 59.645
Antworten: 0
Fiskal Daten GGSG / Auswertung Spielrecht   09.07.2021 12:07 von NUK-Harburg     09.07.2021 18:44 von PeterSt   Views: 468
Antworten: 1
Fiskal Daten GGSG gewerbliches Spielrecht   08.07.2021 23:33 von NUK-Harburg     08.07.2021 23:33 von NUK-Harburg   Views: 230
Antworten: 0

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 164.368 | Views gestern: 155.254 | Views gesamt: 652.929.957


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 66 | Gesamt: 0.060s | PHP: 98.33% | SQL: 1.67%