unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Medienschau » sonstige Themen » USA: Bürgersicherheit und Spielsucht auch nur nichts sagende Worte! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen USA: Bürgersicherheit und Spielsucht auch nur nichts sagende Worte!
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
anders   Zeige anders auf Karte anders ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 01.05.2006
Beiträge: 1.279
Bundesland:
Hamburg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 7.222.577
Nächster Level: 8.476.240

1.253.663 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






USA: Bürgersicherheit und Spielsucht auch nur nichts sagende Worte!

Nachdem das Online-Gaming mehr oder weniger erfolgreich bekämpft wurde, stürzt sich das US-Finanzministerium nun auf die Live-Spiele. Ab 8.März 2008 gibt es eine neue Steuer, die es erlaubt, 25Prozent von Pokergewinnen über $5.000 einzubehalten.

De facto greift diese neue Taxierung nur bei Pokerturnieren. Funktionieren soll das Ganze so, dass das Casino oder der Cardroom bei Gewinnen über $5.000 bereits 25Prozent einbehält. Gibt der Betreffende dann seine Steuererklärung ab, so wird gerechnet, ob er vielleicht etwas davon zurückbekommt oder sogar noch mehr an Steuern zahlen muss.

Grund für diese neue Besteuerung ist eigentlich die Tatsache, dass Poker zu den Glücksspielen zählt. Bei Turnieren ist nicht die Geschicklichkeit, sondern das Glück entscheidend und deshalb fallen die Turniergewinne auch in diese Steuerregelung. Die neue Steuer beruft sich auf ein Gerichtsurteil, bei dem festgestellt wurde, dass Turniere unter das Glücksspielgesetz fallen.

Nicht betroffen davon sind Online-Casinos, da sich diese ja komplett dem amerikanischen Recht entziehen. Dort hat man jedoch das Problem, dass eine Entscheidung bezüglich der Regulierung von Online-Gaming noch immer ausständig ist.

Die USA schaffen es mit ihren gesetzlichen Neuerungen immer wieder, den Amerikanern das Spielen zu vermiesen. In Kanada zum Beispiel, trifft die Besteuerung von Turniergewinnen nur Profi-Pokerspieler. In den USA soll die Steuer alle treffen. Gewinnt jemand mehr als $5.000, so muss er dafür zahlen.

Währendessen wurde die Anhörung in der Causa Interactive Media Entertainment and Gaming Association (IMEGA) gegen den Unlawful Internet Gambling Enforcement Act (UIGEA) auf Ende September verschoben. Die IMEGA hat Anfang Juli eine Klage eingereicht, dass das Verbot des Online-Gamblings gegen die Grundrechte verstoße. Jedem US-Bürger sei ein Recht auf freie Entscheidung verfassungsrechtlich zugesichert. Dieses Gesetz schränke eben die persönliche Entscheidungsfreiheit ein und sei damit nicht zulässig.

Auch die von US-Abgeordneten Barney Frank erstellte Bill, der Internet Gambling Regulation and Enforcement Act (IGREA), die eine Regulierung und Besteuerung von Online-Gaming vorsieht, hängt nach wie vor in der Luft. Frank will abwarten, bis er ausreichend Unterstützung im Kongress erwarten kann, ehe er die Bill zur Abstimmung bringt.

Immer mehr wird die Spielszene in den USA zum Graubereich zwischen Rechtmäßigkeit und Illegalität. Aber die neue Taxierung bei Live-Pokerturnieren deutet einmal mehr darauf hin, dass es den US-Behörden nur darum geht, ein Stück vom Kuchen zu bekommen, und nicht um die persönliche Sicherheit des einzelnen Bürgers, nicht in die Gefahr der Spielsucht zu kommen.

Gefunden und weiter unter: http://www.pokerolymp.de/articles/show/news/2766/Neue+Farce+der+US-Beh%C3%B
6rden
1 04.09.2007 11:19 anders ist offline E-Mail an anders senden Beiträge von anders suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Medienschau » sonstige Themen » USA: Bürgersicherheit und Spielsucht auch nur nichts sagende Worte!


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
1 Dateianhänge enthalten Wichtig: 12. Bundesfachtagung Gewerberecht - Infothread Seminare und Veranstaltungen   11.10.2021 11:50 von webmaster     11.10.2021 11:50 von webmaster   Views: 881
Antworten: 0
Anträge gem. § 34 c und i GewO einer Verwaltungs GmbH Makler, Bauträger, Baubetreuer   08.10.2021 11:53 von KB     11.10.2021 10:21 von KB   Views: 888
Antworten: 3
12. Bundesfachtagung Gewerberecht Seminare und Veranstaltungen   09.09.2020 14:39 von webmaster     08.10.2021 08:46 von BE-DE   Views: 515.270
Antworten: 8
Schausteller und Versicherungsnachweis (wann zu erbringen?) Reisegewerbe (Titel III GewO)   24.09.2021 14:42 von Andreas Goldmann     27.09.2021 10:07 von Andreas Goldmann   Views: 35.405
Antworten: 4
Rechtsbruch durch Behörde - Deutliche Worte vom OVG Stehendes Gewerbe (allgemein)   24.09.2021 09:12 von Civil Servant     27.09.2021 09:13 von Roesje   Views: 11.423
Antworten: 4

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 75.619 | Views gestern: 220.425 | Views gesamt: 633.477.876


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 64 | Gesamt: 0.061s | PHP: 98.36% | SQL: 1.64%