unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » Risikostufen kaufen? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Risikostufen kaufen?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
OJ Neuss   Zeige OJ Neuss auf Karte OJ Neuss ist männlich
Haudegen


images/avatars/avatar-52.gif

Dabei seit: 16.06.2005
Beiträge: 645
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.698.984
Nächster Level: 4.297.834

598.850 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Risikostufen kaufen?

Hallo aus Neuss,

bei Durchsicht der neuen PTB-Zulassungen sah ich beim Gerät Quadro-Liner die Taste "Risikostufen kaufen".

Kaufen? Wie funktioniert das?

Ist das wirklich mit § 13 Abs. 2 SpielV vereinbar?

Ich blick bald gar nichts mehr. Kopfkratz

Jürgen Schmitz

__________________
Dort wo die Erft den Rhein begrüßt......
1 05.06.2007 16:52 OJ Neuss ist offline E-Mail an OJ Neuss senden Homepage von OJ Neuss Beiträge von OJ Neuss suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.032
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.448.546
Nächster Level: 35.467.816

4.019.270 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Gruß nach Neuss,

die Risikostufen sind noch die geringsten "Unglaublichkeiten" welche man z.Zt. finden kann.

Ich habe am Wochenende noch "Probespielen" dürfen.
50,-€ Einsatz im 3 sec-Spiel

Anmerkung: Zur Beruhigung aller Leser, ich habe kein Geld eingesetzt, sondern wirklich nur Probe gespielt und ich habe meinen Punktegewinn im Wert von 550,-€ ( nach 10 min Spiel) nicht ausgezahlt bekommen.

Abgesehen davon kommen durch die Möglichkeit der externen Einwirkung, die einige Herrschaften ja als völlig unproblematisch betrachten (aber das sind ja auch die Herren, die hinterher nicht die Arbeit damit haben) viel Schlimmere Übel auf uns zu.

Ich will nur mal in die Runde fragen:

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Pin-Nr.-Verkauf gemacht und dessen Einsatzmöglichkeit.

Dank der neuen Technischen Richtlinien, die keine Probleme mit der Einwirkung aufs Geldmanagement haben und kein Problem mit der Vernetzung haben, sehen wir uns nun bald einem bargeldlosen Spiel gegenüber. Wie ich eben hörte, gibt es bereits diverse Verkaufsstellen für die Pin-Nr.

- Und nur zur Erläuterung für die Herren, die ein mangelndes Problembewusstsein haben. Das sind keine Pin-Nr. zum Aufladen des Telefonguthabens.-



Gruß Meike
2 05.06.2007 17:40 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

dieter116
König


Dabei seit: 24.03.2006
Beiträge: 884
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.821.312
Nächster Level: 5.107.448

286.136 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







@ OJ :

über den 'Punktespeicher' ging das schon beim Egypt Fun und das nach alter SpVO.

@Maike:

Könntest Du das genauer erklären mit den PINs ?

Und was hat dir das Datum beim Thread Punktespeicher gebracht ?
3 05.06.2007 18:21 dieter116 ist offline E-Mail an dieter116 senden Beiträge von dieter116 suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.032
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.448.546
Nächster Level: 35.467.816

4.019.270 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Dieter,

1. Pin-Nr.
Bereits vor ca. 6 Monaten wurden die ersten "bargeldlosen" Geräte ohne PTB-Zulassung vorgestellt, welche mittels käuflich erworbener Pins bespielbar waren. Im Gewinnfall gibt es dann auch Pins.

Das Bargeld läuft dann über Dritte bzw. übers Konto und Dank eines sogenannten "Paradigmenwechsels" und der unproblematischen Vernetzung und unproblematischen Einwirkungsmöglichkeit aufs Geldmanagement könnte man bald, mit Hilfe der neuen technischen Richtlinien, die Dinger sogar legal betreiben.

Als Strategiespieler sehe ich z.Zt. alle Züge, die auf dieses Ergebnis abzielen. Ich persönlich ziehe ja meinen Hut vor soviel Einfallsreichtum, d.h. wie man Spiele und Systeme herstellt und wie man mit Systemen spielt.

Das wird dann nicht nur für die Hallenbetreiber und Automatenaufsteller ein Tal der Tränen, sondern vor allem für die Vollzugsbehörden.

Wie ich heute erfuhr, sind meine Befürchtungen in bestimmten Spielbereichen bereits Realität geworden.

2. Datum
Es ist entscheidend ob der Brief vor oder nach dem 01.03.2007 datiert ist.

Ich würde dann unterschiedlich handeln.


Gruß Meike
4 05.06.2007 19:27 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
dieter116
König


Dabei seit: 24.03.2006
Beiträge: 884
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.821.312
Nächster Level: 5.107.448

286.136 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







zu 2.

Da Posting war 2 Tage alt, und die mail hatte der Schreiber wohl gerade bekommen, müsste also nach dem 20,05,07 zu datieren sein.
Das genaue Datum könnte man ja auch beim BMWI, Dr. Anja Stiegler, erfahren, evtl. auch mehr.
Was willst du nun machen ?

zu 1.

Ist mir irgendwie noch unklar, habe vorher noch nichts darüber gehört.
Wer stellt diese Automaten her und wer betreibt sie ?
Was ist hier mit Systemspieler gemeint ?
Inwieweit ist dieses für Hallenbetrieber und Aufsteller negativ ?
5 06.06.2007 04:03 dieter116 ist offline E-Mail an dieter116 senden Beiträge von dieter116 suchen
play-j play-j ist männlich
Foren As


Dabei seit: 20.04.2006
Beiträge: 95
Bundesland:
Niedersachsen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 515.522
Nächster Level: 555.345

39.823 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von Meike

die Risikostufen sind noch die geringsten "Unglaublichkeiten" welche man z.Zt. finden kann.

Ich habe am Wochenende noch "Probespielen" dürfen.
50,-€ Einsatz im 3 sec-Spiel

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Pin-Nr.-Verkauf gemacht und dessen Einsatzmöglichkeit.

Wie ich eben hörte, gibt es bereits diverse Verkaufsstellen für die Pin-Nr.

- Und nur zur Erläuterung für die Herren, die ein mangelndes Problembewusstsein haben. Das sind keine Pin-Nr. zum Aufladen des Telefonguthabens.-

Wie ich heute erfuhr, sind meine Befürchtungen in bestimmten Spielbereichen bereits Realität geworden.

Gruß Meike

Hallo Meike,
mit Sicherheit hast Du nicht 50€ im 3 sec-Spiel verzockt.
Das waren Punkte, oder Tanzende-Jungfrauen wie die PTB so schön zu Sagen pflegt.

Was ist mit dem Pins, nun machst Du mich auch neugierig.
RSVP

Gruß play-j
6 24.06.2007 23:45 play-j ist offline E-Mail an play-j senden Homepage von play-j Beiträge von play-j suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.032
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.448.546
Nächster Level: 35.467.816

4.019.270 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo play-j,

es gibt z.Zt.ca. 28.000 Verkaufsstellen in Deutschland für die PIN-Nr., welche eine Wertigkeit bis 100,-€ haben können.- Bis zu 10 Stück kann man, laut Werbung, sofort nacheinander eingeben.-

Es wird offensiv für das online-Spielen mittels der PINs geworben.
- "webshoppen, spielen und wetten", heißt es im internet-

Z.Zt. akzeptieren 6 online-Pokerräume und 26 online-casinos die PINs und Null Unrechtsbewusstsein bei den deutschen Banken ( es werden täglich mehr), die die Einsätze an die online-Zocks überweisen. Wie sagte mir privat ein stellv. Filialleiter: "Das machen doch alle."

Wie das mit dem KWG zu vereinbaren ist, da die PINs anonym gekauft werden können und die Gelder an online-Zocks ins Ausland, quasi im Kundenauftrag überwiesen werden, konnte mir noch keiner beantworten.

Dass die z.Zt. flächendeckend in deutschen Spielhallen zur Aufstellung kommenden WLAN-Terminals alle schon ein kleines Feld im Display mit PIN-Nr. haben, ist sicherlich reiner "Zufall".

Zu den "tanzenden Jungfrauen" nur so viel. Ich weiß wann ich die Verfügungsgewalt über das Bargeld aufgegeben habe und ich weiß wann ich das Bargeld unwiderruflich für das Spiel als Einsatz hingegeben habe. Und wenn irgend jemand zwischendurch meint, dass er mein Geld "tanzende Jungfrauen" nennen muss, dann soll er das tun. Aber es ändert nichts an der geltenden Rechtsprechung.


Gruß Meike
7 25.06.2007 19:47 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
dieter116
König


Dabei seit: 24.03.2006
Beiträge: 884
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.821.312
Nächster Level: 5.107.448

286.136 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Die Rechtsauffassung und Auslegung einiger Stellen bzgl. der Punkte ( oder Jungfrauen) ist aber nun anders.

Welche Beispiele gibt es denn, dass die geltende Rechtssprechung es nicht so wie z.B. die PTB sieht ?
8 26.06.2007 06:01 dieter116 ist offline E-Mail an dieter116 senden Beiträge von dieter116 suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.032
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.448.546
Nächster Level: 35.467.816

4.019.270 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Dieter,

zum Begriff des Einsatzes und der Verfügungsgewalt gibt es mehrere Urteile. Ich nenne Dir mal ein Urteil, welches sich explizit mit dem Einsatz beim Geldspielgerät beschäftigt hat.

BVerwG vom 30.01.1968 Az: I C 44/67


Gruß Meike
9 26.06.2007 10:01 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
dieter116
König


Dabei seit: 24.03.2006
Beiträge: 884
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.821.312
Nächster Level: 5.107.448

286.136 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Leider nicht im Netz zu finden.

Aber wenn nach allgemeiner Rechtssprechung Punkte mit Geld gleichzusetzen sind, warum setzt sich dann eine Behörde wie die PTB darüber hinweg und keinen interessiert es ?
10 26.06.2007 10:15 dieter116 ist offline E-Mail an dieter116 senden Beiträge von dieter116 suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.032
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.448.546
Nächster Level: 35.467.816

4.019.270 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Dieter,

lass Dich nicht, wie viele andere mit Begrifflichkeiten aufs Glatteis führen. Die Erfindung neuer Begrifflichkeiten ist nur ein taktisches Mttel, welches Verwirrung stiften soll, um dann den Ruf nach einer Rechtsprechung und klaren Definitionen hervorzurufen.

Ob Du es Punkte, Äpfel oder tanzende Jungfrauen nennst, ist völlig egal.

Es geht nur darum:
hat man einen Einsatz ja oder nein
hat man einen Gewinn ja oder nein
besteht Verfügungsgewalt ja oder nein

Wie irgend jemand meint diesen Einsatz oder Gewinn titulieren zu müssen, ist völlig irrelevant.

Gerichte müssen sich mit allgemeinen rechtlichen Begrifflichkeiten auseinandersetzen und nicht mit irgend welchen Wortgeschöpfen.

Das Urteil des BVerwG kann man im Gewerbearchiv 14 ,1968, S. 81 - 82 nachlesen.

In solchen Urteilen geht es darum bis wann jemand noch Gewahrsam hat, bzw. bis wann Verfügungsgewalt besteht.

Im o.a. Urteil sagte das BVerwG z.B., dass geprüft werden muss, ob es zu "einer unwiderruflichen Hingabe des Vermögenswertes für ein Spiel" gekommen ist oder nicht.
So ist festzustellen, ob es sich um einen Einsatz handelt oder nicht.

Die Strafkammer des BGH sagte z.B. auch, dass einen Einsatz leistet, wer bewusst einen Vermögenswert für die Beteiligung an einer Gewinnaussicht opfert. BGH vom 04.02.1958 5StR 579/57

Ob dieser Vermögenswert dann Euro, Punkte oder tanzende Jungfrauen heißt, ist egal, denn der objektive Vermögenswert ist jedem bekannt.

Und abgesehen davon heißt es zudem in der Spielverordnung:
§13 Abs. 1 7. SpielV
"Der Spielbetrieb darf nur mit auf Euro lautenden Münzen und Banknoten und nur unmittelbar am Spielgerät erfolgen."
und unter
8. "Das Spielgerät beinhaltet eine Kontrolleinrichtung, die sämtliche Einsätze, Gewinne und den Kasseninhalt zeitgerecht, unmittelbar und auslesbar erfasst."

Auch die Spielverordnung spricht vom Einsatz, der zu dokumentieren ist. Da der Spielbetrieb laut Spielverordnung nur in Euro erfolgen dürfte, dürfte es somit auch keine "tanzenden Jungfrauen" beim Einsatz geben.

De facto ist es so, habe es selbst schon ausprobiert, dass ich Euro-Beträge ins Spielgerät einwerfe, diese mit Turboumwandlung in Punkte umbuche und dann mit diesen Punkten meinen Einsatz tätige. Ich kann auch meine Punkte, die ich noch nicht eingesetzt habe, wieder rückbuchen in Euro-Beträge und auszahlen lassen.

Bei einer ganzheitlichen Betrachtung, kann ich persönlich einen Paradigmenwechsel zu diesem Punkt laut Spielverordnung nicht erkennen.

Und Dieter, für Deine letzte Frage bin ich der falsche Ansprechpartner.

Gruß Meike
11 26.06.2007 12:32 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » Risikostufen kaufen?


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
Tabak ankaufen und veredeln? sonstige Themen   21.09.2020 13:36 von Jannes     21.09.2020 13:36 von Jannes   Views: 163
Antworten: 0
Dürfen Minderjährige in Großbritannien bald keine Rubb [...] Spielrecht   20.07.2019 11:25 von schindel     20.07.2019 11:25 von schindel   Views: 470
Antworten: 0
GLP-Politiker fordert: Die Stadt soll ihre Casino-Akti [...] Spielrecht   16.07.2019 09:05 von räubertochter     16.07.2019 09:05 von räubertochter   Views: 538
Antworten: 0
Software-Plugins verkaufen neben Vollzeitjob Gewerberecht   23.03.2019 10:12 von Nono     05.06.2019 19:13 von Minik   Views: 24.452
Antworten: 1
Obdachlose verkaufen Zeitschriften/Zeitungen Reisegewerbe (Titel III GewO)   07.05.2018 15:17 von Ersen     15.05.2018 08:12 von Ersen   Views: 49.728
Antworten: 5

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 75.694 | Views gestern: 327.959 | Views gesamt: 581.472.102


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 154 | Gesamt: 0.094s | PHP: 98.94% | SQL: 1.06%