unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Stehendes Gewerbe (allgemein) » Das Ende vom Lied. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Das Ende vom Lied.
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Durran
Grünschnabel


Dabei seit: 06.07.2019
Beiträge: 1
Bundesland:
Berlin

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 5 [?]
Erfahrungspunkte: 109
Nächster Level: 173

64 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Das Ende vom Lied.

Nachdem ich hier so einiges mitgelesen habe, von übereifrigen Beamten und überaus pflichtbewussten Vollstreckern der öffentlichen Gewalt hier mal was von der anderen Seite des Ufers.

Ich selbst war 16 Jahre unternehmerisch tätig. Es gab eigentlich keine größeren Konflikte mit Ämtern oder Behörden.

Mittlerweile bin ich mehr als 10 Jahre angestellt, Teilzeit mit 28 Stunden Woche. Natürlich um die Steuer und Abgabenlast zu vermindern. In der zusätzlichen Freizeit habe ich mir ein Haus gebaut und mir geht es besser denn je.
Ich bin Handwerker, einer der letzten seines Standes. Nachdem im Jahr 2004 der Meisterzwang aufgehoben wurde war mir schon klar wohin die Reise geht.

Mittlerweile jammern ja alle über fehlende Qualität und mangelnde Kapazitäten insbesondere im Handwerk.

Ich bin nicht mehr am Markt. Das würde nicht sonderlich auffallen. aber im Umkreis von 50 km und mehr gibt es so einen wie mich nicht mehr. Obwohl mein Gewerbe seit langer Zeit abgemeldet ist rufen immer noch täglich ein dutzend Leute an und flehen mich geradezu an etwas für sie zu tun. Aber dazu habe ich gar keine Lust mehr.

Ich musste für viel Geld eine Meisterprüfung absolvieren, die dann ab 2004 wertlos wurde. Pech gehabt, dass ausgerechnet mein Gewerk abgeschafft wurde.

Was wäre eigentlich wenn man diese ganzen nutzlosen Verwaltungsbeamten einfach über Nacht abschaffen würde? Qualifizierung umsonst.

Ein paar Zahlen gefällig?

Es gibt 41 Gewerke mit Meisterzwang. Die Zahl der Meisterabschlüsse in den meisterpflichtigen Gewerken betrug 2018 rund 21000.

Zie Zahl in den 53 nicht meisterpflichtigen Gewerken betrug 2018 genau 881 Meisterabschlüsse. Allein an diesen Zahlen sieht man den Irrsinn der gesetzlichen Regelungen.

Und was passiert nun? Ganz einfach. Wo kein Meister ist wird auch nicht ausgebildet.
Und wo nicht ausgebildet wird stirbt das Handwerk. Und mittlerweile ist es schon gestorben. Ich selbst bilde nicht mehr aus. Aus Prinzip! Und freue mich insgeheim wenn Stellenanzeigen 3-4 Jahe offen stehen.

Ich bin Handwerker und kein Buchhalter. Ich bin weder Bürokaufmann noch Steuerberater. Mein kurzes Leben war mir einfach zu Schade mich mit Leuten wie hier ein Leben lang herumzuärgern.

Klar, ihr könnt Gewerbe untersagen und mit dem dicken Knüppel dem kleinen Handwerker noch einen oben draufgeben. Erzwingungshaft anordnen und Bußgelder erlassen.

Was am Ende bleibt. Wieder eine weniger.

Wenn tausende alteingesessene Gaststätten schließen- wo wollt ihr noch schön Essen gehen. Exemplarisch gesehen.

Ich kenne viele Handwerker, egal ob nun insolvent oder mit GU belegt, die arbeiten nun im Untergrund. Schwarz. Uns schützt niemand. Wenn Kommunen ihre Rechnungen nicht pünktlich zahlen, öffentliche Auftraggeber ihre Leistungen aus Polen oder Tschechien beziehen oder auslagern mit 1 Euro Jobbern.

Und so dient das Mittel der Gewerbeuntersagung schon als erpresserisches Mittel um dann aus dem Kleinunternehmer doch noch Haus und Hof heraus zu pressen. Und scheinbar macht das auch noch Spaß!

Was man hier nicht liest ist die Offensive gegen große Unternehmen. Warum läuft nicht längst ein Gewerbeuntersagungsverfahren gegen Audi und deren Vorstände. Hier wurden Millionen Kunden betrogen. Unzuverlässigkeit höchster Potenz. Behörden wie das KBA wurden vorsätzlich getäuscht. Es entstand Schaden in Milliardenhöhe.
Und wie man hier oft liest bedarf es einer GU nicht zwingend den Abschluss eines Strafverfahrens.

Wenn aber ein kleiner Handwerker 2000€ Forderung der BG nicht zahlt wird er mit einer GU kaltgestellt. Aber Achtung.Das gilt nur für Deutsche. Der Döner mit zweifelhaften Strukturen ist davon weniger betroffen. O.K, ich weiß wo dein Haus wohnt!

Wie lässt es sich sonst erklären dass 100 Gewerbeanmeldungen auf einen einzige Wohnung in Berlin möglich sind. Das funktioniert offenbar.

Ich genieße meine Leben, sitze im Sommer am Pool und bin sehr glücklich. Auch ohne Gewerbe. Die 50€ Steuern zahle ich gern. Dieses Deutschland kann es sich gut leisten seine Leistungsträger zu vergraulen.

Von 3000 Bäckern im Jahr 1990 gibt e 2019 gerade noch 800. Dann kauft halt beim Aldi die Brötchen und jammert nicht.

Und ich kenne so einige handwerker die für Beamte, Lehrer u.ä. gar keine Aufträge mehr annehmen, in diesem Sinne! Weiter so.
1 06.07.2019 22:00 Durran ist offline E-Mail an Durran senden Beiträge von Durran suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

domar   Zeige domar auf Karte domar ist männlich
Routinier


Dabei seit: 15.09.2010
Beiträge: 488
Bundesland:
Hessen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Landkreis


Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.622.450
Nächster Level: 1.757.916

135.466 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Was soll man denn jetzt darauf antworten?

Es wurde bereits richtig erkannt und analysiert, dass es nicht um den Einzelnen geht, sondern die Großen das Sagen haben. Und genau diese Großen haben ihre Verbände und Lobbyisten in den Gremien, in denen Gesetzestexte und Verordnungen gemacht werden. Das bezweifelt keiner mehr und ist mittlerweile auch kein Geheimnis mehr.

Aus diesem Grund ist der Ort Ihre Kritik vollkommen falsch.

Behörden haben Gesetze und Verordnungen auszuführen. Mit welcher Intensität und in welchem Umfang richtet sich nach verschiedenen Kriterien.

Ich sitze bei verschiedenen Erlaubnissen am Tisch und sehe, wie den Kleinen durch Verordnungen immer mehr Steine in den Weg gelegt werden.

Das Einzige, was einem dazu einfällt zu antworten, weil das ja alles bekannt ist, lautet:

"Ihr habt Sie alle gewählt."

__________________
Meine Damen und Herren, ich hoffe, Sie verzeihen mir meine Leidenschaft. Ich hätte Ihnen die Ihre auch gerne verziehen. (Dieter Hildebrandt)
2 08.07.2019 09:38 domar ist offline E-Mail an domar senden Beiträge von domar suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Ecki Ecki ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 13.11.2014
Beiträge: 5
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 16 [?]
Erfahrungspunkte: 9.024
Nächster Level: 10.000

976 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: Das Ende vom Lied.

Hallo Durran,

was denken Sie, wie es eine Handwerksbetrieb bzw. Gewerbetreibender generell sieht, der seinen steuerlichen und sozialversicherungspflichtigen Verpflichtungen nachkommt, wenn der Mitbewerber drei Straße weiter diesen Pflichten nicht nachkommt und keiner würde einschreiten um dies zu verhindern.

Der Kollege, der seinen finanziellen Pflichten nicht nachkommt kann seine Leistungen günstiger anbieten und hat dem Anderen gegenüber einen Wettbewerbsvorteil.

Wenn es niemanden geben würde, der dies verhindert, würde bald keiner mehr seiner Steuerpflicht, die ja übrigens nicht nur Selbständige haben, nachkommen.

__________________
Ecki
3 09.07.2019 07:18 Ecki ist offline E-Mail an Ecki senden Beiträge von Ecki suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Stehendes Gewerbe (allgemein) » Das Ende vom Lied.


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
Ein Gewerbetreibender soll gemäß § 29 "besucht" werden Stehendes Gewerbe (allgemein)   18.09.2019 15:41 von Jannes     14.10.2019 16:45 von Kramer-Cloppenburg   Views: 1.899
Antworten: 3
Schleichende Umwandlung von einer GdbR zu einer OHG zu [...] Stehendes Gewerbe (allgemein)   13.06.2018 15:58 von Jannes     11.10.2019 09:16 von Marcel Fromm   Views: 24.535
Antworten: 8
Der wachsende Markt des eSports-Wettens Spielrecht   30.09.2019 10:57 von räubertochter     30.09.2019 10:57 von räubertochter   Views: 51
Antworten: 0
Gewerbeanmeldung nicht geschäftsführender Gesellschaft [...] Gewerberecht   21.09.2018 18:28 von jeanmartin     02.09.2019 14:48 von B.R.   Views: 144.421
Antworten: 21
Wie sich das Konstanzer Casino in den vergangenen Jahr [...] Spielrecht   12.08.2019 11:13 von schindel     12.08.2019 11:13 von schindel   Views: 144
Antworten: 0

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 10.139 | Views gestern: 135.772 | Views gesamt: 466.303.739


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 91 | Gesamt: 0.073s | PHP: 98.63% | SQL: 1.37%