unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » 2018-09-25 Die Spielerkarte » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): [1] 2 3 4 5 6 nächste »
Zum Ende der Seite springen 2018-09-25 Die Spielerkarte
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gmg   Zeige gmg auf Karte gmg ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-363.jpg

Dabei seit: 05.07.2007
Beiträge: 6.015
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 57 [?]
Erfahrungspunkte: 31.989.439
Nächster Level: 35.467.816

3.478.377 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






2018-09-25 Die Spielerkarte

Heute konnte ich mir die Spielerkarte direkt auf mehreren GSG im Spielkartenfach liegend in der Spielhallenaufstellung ansehen.

Von der gesetzlichen Vorgabe hatte die Aufsicht keine Ahnung.

§ 6 SpielV
....
(5) Der Aufsteller von Spielgeräten, deren Bauart die Anforderungen des § 13 Nummer 10 erfüllen, ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass jedem Spieler vor Aufnahme des Spielbetriebs an einem solchen Gerät und nach Prüfung seiner Spielberechtigung ein gerätegebundenes, personenungebundenes Identifikationsmittel ausgehändigt wird. Er hat dafür zu sorgen, dass jedem Spieler nicht mehr als ein Identifikationsmittel ausgehändigt wird. Er hat weiterhin dafür Sorge zu tragen, dass der Verlust wiederverwendbarer Identifikationsmittel vermieden wird, und dass der Spieler ein wiederverwendbares Identifikationsmittel nach Beendigung des Spielbetriebs unverzüglich zurückgibt.

Da wird wohl § 19 SpielV bemüht werden müssen...

Grüße

gmg hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
Spielerkarte .jpg gmg hat diesen Anhang in "Forum-Gewerberecht" eingestellt. gmg versichert, dass dieser Anhang frei verfügbar ist bzw. das Copyright bei gmg liegt. Sollten Sie einen Copyrightverstoß feststellen, so wenden Sie sich bitte direkt an gmg. Das Veröffentlichen von copyrightgeschützten Material ist gemäß unseren Foren-Regeln nicht gestattet.



__________________
gmg
1 25.09.2018 17:36 gmg ist offline E-Mail an gmg senden Beiträge von gmg suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

petergaukler petergaukler ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-630.gif

Dabei seit: 22.05.2008
Beiträge: 1.416
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.074.923
Nächster Level: 7.172.237

97.314 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: 2018-09-25 Die Spielerkarte

Zitat:
Original von gmg
Heute konnte ich mir die Spielerkarte direkt auf mehreren GSG im Spielkartenfach liegend in der Spielhallenaufstellung ansehen.

Von der gesetzlichen Vorgabe hatte die Aufsicht keine Ahnung.

§ 6 SpielV
....
(5) Der Aufsteller von Spielgeräten, deren Bauart die Anforderungen des § 13 Nummer 10 erfüllen, ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass jedem Spieler vor Aufnahme des Spielbetriebs an einem solchen Gerät und nach Prüfung seiner Spielberechtigung ein gerätegebundenes, personenungebundenes Identifikationsmittel ausgehändigt wird. Er hat dafür zu sorgen, dass jedem Spieler nicht mehr als ein Identifikationsmittel ausgehändigt wird. Er hat weiterhin dafür Sorge zu tragen, dass der Verlust wiederverwendbarer Identifikationsmittel vermieden wird, und dass der Spieler ein wiederverwendbares Identifikationsmittel nach Beendigung des Spielbetriebs unverzüglich zurückgibt.

Da wird wohl § 19 SpielV bemüht werden müssen...

Grüße




da gibt es noch ganz andere tolle sachen

großes Grinsen


p.s. gelten die vorschriften nicht erst ab 11.11.2018 ,
bzw. oder wer vorher umbaut ,muss sich daran halten ?

pg.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von petergaukler: 25.09.2018 18:17.

2 25.09.2018 18:11 petergaukler ist offline E-Mail an petergaukler senden Beiträge von petergaukler suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Pit Pit ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 15.11.2013
Beiträge: 151
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 451.952
Nächster Level: 453.790

1.838 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo,

in unserer Stadt haben wir festgestellt das einige Betreiber sich nicht an die Vorgabe der TR5 Geräte mit Freischaltvorrichtung halten.
Entweder werden die Geräte ohne automatisches Logout betrieben (sind also durchgehend spielbereit) oder auf Nachfrage wird auch ein zweites oder drittes Gerät freigeschaltet.
Eine Mitteilung an das Ordnungsamt halten wir für nicht zielführend da es von dieser Seite her schwierig ist den Sachverhalt vor Ort festzustellen.

Da wir uns sinnvoll dagegen wehren möchten meine Frage:

An welche Behörde/Amt kann man sich wenden ?

Kann mir jemand Kontaktdaten nennen?

Gruß der Pit

__________________
Gruß Pit
3 01.11.2018 08:13 Pit ist offline E-Mail an Pit senden Beiträge von Pit suchen
chinchilla chinchilla ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 14.06.2015
Beiträge: 18
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 22 [?]
Erfahrungspunkte: 43.516
Nächster Level: 49.025

5.509 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







hoch lebe deutschland und seine frei arbeitende sheriffs Applaus
4 01.11.2018 08:35 chinchilla ist offline E-Mail an chinchilla senden Beiträge von chinchilla suchen
petergaukler petergaukler ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-630.gif

Dabei seit: 22.05.2008
Beiträge: 1.416
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.074.923
Nächster Level: 7.172.237

97.314 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von Pit
Hallo,

in unserer Stadt haben wir festgestellt das einige Betreiber sich nicht an die Vorgabe der TR5 Geräte mit Freischaltvorrichtung halten.
Entweder werden die Geräte ohne automatisches Logout betrieben (sind also durchgehend spielbereit) oder auf Nachfrage wird auch ein zweites oder drittes Gerät freigeschaltet.
Eine Mitteilung an das Ordnungsamt halten wir für nicht zielführend da es von dieser Seite her schwierig ist den Sachverhalt vor Ort festzustellen.

Da wir uns sinnvoll dagegen wehren möchten meine Frage:

An welche Behörde/Amt kann man sich wenden ?

Kann mir jemand Kontaktdaten nennen?

Gruß der Pit




hi,
am anfang 11.11. wird es wohl öfters so sein wie oben beschrieben ,

wenn aber die ersten kontrollen des OA.stattgefunden haben und erste bussgelder verhängt wurden ,wird sich dies schnell ändern ! (vorausgesetzt das OA. hat zeit und mitarbeiter hierfür )

p.s. unter den spielern spricht es sich schnell herum , wo man kann wie man will ,
spieler sind oft wie die bildzeitung ,jedenfalls in unserer ecke von baden württemberg !


pg.
5 01.11.2018 08:53 petergaukler ist offline E-Mail an petergaukler senden Beiträge von petergaukler suchen
PeterSt
Tripel-As


Dabei seit: 27.12.2014
Beiträge: 172
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 444.817
Nächster Level: 453.790

8.973 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:

Original von Pit:
in unserer Stadt haben wir festgestellt das einige Betreiber sich nicht an die Vorgabe der TR5 Geräte mit Freischaltvorrichtung halten.
Entweder werden die Geräte ohne automatisches Logout betrieben (sind also durchgehend spielbereit) oder auf Nachfrage wird auch ein zweites oder drittes Gerät freigeschaltet.


Ich denke, dass man da zunächst differenzieren sollte:

Die Freischaltung eines zweiten oder dritten Gerätes ist eindeutig eine Orndungswidrigkeit nach § 19 Abs. 1 Nr. 5d SpielV.

Der Betrieb eines Geräes ohne Logout stellt eine Nutzung einer von der PTB zugelassenen Konfiguration dar. Die Zulassung einer solchen Betriebsart mag man für falsch halten, oder auch die Formulierung in § 6 Abs. 5 der SpielV für nicht eindeutig. Ein Ordnungswidrigkeit des Automatenaufstellers dürfte aber kaum vorliegen, außer er (bzw. seine Mitarbeiter) würden die Freischaltung z.B. morgens selbst vornehmen.

__________________
PeterSt
6 01.11.2018 08:59 PeterSt ist offline E-Mail an PeterSt senden Beiträge von PeterSt suchen
Pit Pit ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 15.11.2013
Beiträge: 151
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 451.952
Nächster Level: 453.790

1.838 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo (Chinchilla),

genau solche wie sie meine ich.

Vielleicht gehören wir zu der Minderheit der Aufsteller die sich an Gesetze halten.
Aber wir haben auch keine Lust uns Umsätze von solchen Betreibern wegnehmen zu lassen
die sich durch Umgehung von Gesetzen Wettbewerbsvorteile verschaffen.
Auch wenn wir in einer Branche arbeiten die nicht den besten Ruf genießt, heißt
das noch lange nicht das wir diesen Ruf mit regelwidrigem Verhalten untermauern
müssen.
Aber in Ihrem Bundesland ist das vielleicht anders.

Gruß der Pit

__________________
Gruß Pit

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Pit: 01.11.2018 09:12.

7 01.11.2018 09:03 Pit ist offline E-Mail an Pit senden Beiträge von Pit suchen
petergaukler petergaukler ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-630.gif

Dabei seit: 22.05.2008
Beiträge: 1.416
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.074.923
Nächster Level: 7.172.237

97.314 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von PeterSt
Zitat:

Original von Pit:
in unserer Stadt haben wir festgestellt das einige Betreiber sich nicht an die Vorgabe der TR5 Geräte mit Freischaltvorrichtung halten.
Entweder werden die Geräte ohne automatisches Logout betrieben (sind also durchgehend spielbereit) oder auf Nachfrage wird auch ein zweites oder drittes Gerät freigeschaltet.


Ich denke, dass man da zunächst differenzieren sollte:

Die Freischaltung eines zweiten oder dritten Gerätes ist eindeutig eine Orndungswidrigkeit nach § 19 Abs. 1 Nr. 5d SpielV.

Der Betrieb eines Geräes ohne Logout stellt eine Nutzung einer von der PTB zugelassenen Konfiguration dar. Die Zulassung einer solchen Betriebsart mag man für falsch halten, oder auch die Formulierung in § 6 Abs. 5 der SpielV für nicht eindeutig. Ein Ordnungswidrigkeit des Automatenaufstellers dürfte aber kaum vorliegen, außer er (bzw. seine Mitarbeiter) würden die Freischaltung z.B. morgens selbst vornehmen.




hinweis :

auch owi. können richtig kosten und bei mehrfacher wiederholung einer owi. kann ein

gericht bzw.das oa. alle register ziehen !

pg.


p.s.

aus dem owi-bussgeldkatalog für spielhallen 2018
Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu fünfzigtausend Euro geahndet werden.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von petergaukler: 01.11.2018 09:44.

8 01.11.2018 09:20 petergaukler ist offline E-Mail an petergaukler senden Beiträge von petergaukler suchen
Pit Pit ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 15.11.2013
Beiträge: 151
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 451.952
Nächster Level: 453.790

1.838 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo,

wenn ich einem Kunden ein Gerät freischalte und dieser beendet das Spiel und geht. Das Gerät bleibt jetzt im spielbereiten Zustand.
Ein anwesender Kunde der ein anderes Gerät freigeschaltet bekommen hat
nutzt nun zusätzlich das spielbereite Gerät.

Jetzt kommt das OA.

Wie soll ich jetzt nachweisen das die erste Freischaltung für einen Kunden
erfolgte und der Kunde der jetzt 2 Geräte nutzt ein Gerät nutzt, welches sich
nach erster erfolgter Freischaltung in einem " gesetzeskonformen Zustand" befand.

oder verstehe ich das jetzt falsch?

Übrigens habe ich eine ähnliche Aussage schon mal von einem RA gehört.
Inhaltlich ging es auch darum das eine Mehrfachbespielung ja nicht verboten ist.

Vielleicht könnten sich die Fachleute hier im Forum dazu äußern.

Gruß der Pit

__________________
Gruß Pit
9 01.11.2018 09:59 Pit ist offline E-Mail an Pit senden Beiträge von Pit suchen
petergaukler petergaukler ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-630.gif

Dabei seit: 22.05.2008
Beiträge: 1.416
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.074.923
Nächster Level: 7.172.237

97.314 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von Pit
Hallo,

wenn ich einem Kunden ein Gerät freischalte und dieser beendet das Spiel und geht. Das Gerät bleibt jetzt im spielbereiten Zustand.
Ein anwesender Kunde der ein anderes Gerät freigeschaltet bekommen hat
nutzt nun zusätzlich das spielbereite Gerät.

Jetzt kommt das OA.

Wie soll ich jetzt nachweisen das die erste Freischaltung für einen Kunden
erfolgte und der Kunde der jetzt 2 Geräte nutzt ein Gerät nutzt, welches sich
nach erster erfolgter Freischaltung in einem " gesetzeskonformen Zustand" befand.

oder verstehe ich das jetzt falsch?

Übrigens habe ich eine ähnliche Aussage schon mal von einem RA gehört.
Inhaltlich ging es auch darum das eine Mehrfachbespielung ja nicht verboten ist.

Vielleicht könnten sich die Fachleute hier im Forum dazu äußern.

Gruß der Pit






Das gleichzeitige Spielen an mehreren GSG. dürfte zumindest bis 2021 erlaubt -geduldet sein , solange es nämlich noch gsg .nach tr.5.1 von adp bzw.bally gibt , die ja wie bekannt ohne einen Code bzw.Spielerkarte auskommen.
Wer hier auf der sicheren Seite sein will ,muss sich eben von den NOVOS trennen und eben zu 100% auf adp /bally setzen !

pg.
10 01.11.2018 10:14 petergaukler ist offline E-Mail an petergaukler senden Beiträge von petergaukler suchen
PeterSt
Tripel-As


Dabei seit: 27.12.2014
Beiträge: 172
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 444.817
Nächster Level: 453.790

8.973 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:

Original von Pit:
Wie soll ich jetzt nachweisen das die erste Freischaltung für einen Kunden
erfolgte und der Kunde der jetzt 2 Geräte nutzt ein Gerät nutzt, welches sich
nach erster erfolgter Freischaltung in einem " gesetzeskonformen Zustand" befand.


Die Beweislast liegt sicher nicht beim Betreiber.

Aber: Nicht nur aufgrund der oben genannten hohen Bußen (und ggf. weiteren Konsequenzen) sollte man die Sache sehr ernst nehmen.

Meine Prognose wird sein: Diejenigen, die meinen, dass Gesetze und Verordnungen nur für andere gelten, werden den Rachen nicht voll genug bekommen. Dort werden regelmäßig morgens alle Geräte freigeschaltet werden. Bei einer Kontrolle kurz nach Öffnung können dann z.B. die Aufzeichnungen der Überwachungskameras oder die Journaldaten der Umsätze Aufschluss darüber geben, in welcher Weise die Geräte genutzt wurden. Zwar ergeben die Umsatzdaten (mit Zeitstempel!) keinen hundertprozentigen Beweis, aber ich möchte die Erklärung von denjenigen gerne höhren, deren freigeschaltete Geräte seit ihrer Freischaltung alle keine Einsätze generiert haben.

Wie heißt es dann so schön: Die gegebene "Erklärung" ist abseits der Lebenswirklichkeit ...

Resümee: Ich halte ein Auto-Logout für nicht zwingend. Aber wer meint, er könnte dies für Rechtsverstöße nutzen, der wird bitter auf die Nase fallen. Übrigens funktionieren die angeführten Methoden auch für einen positiven Nachweis ...

__________________
PeterSt

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von PeterSt: 01.11.2018 10:32.

11 01.11.2018 10:29 PeterSt ist offline E-Mail an PeterSt senden Beiträge von PeterSt suchen
Rooobert Rooobert ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-546.jpg

Dabei seit: 16.02.2013
Beiträge: 362
Bundesland:
Schleswig-Holstein

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.182.032
Nächster Level: 1.209.937

27.905 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Die Spielerkarte ist genauso bekloppt wie das Minispiel , erfunden von Suchtmayer und den ganzen Flüchtenschneider Konsorten die nicht kapieren wollen, daß heutzutage jeder der zocken will, nur sein Handy braucht um unlimitiert Echtgeld zu versenken, egal ob er 5 oder 100 Jahre alt ist. Jeden Tag laufen tausend Werbespots für Onlinecasinos im TV und die Konten in Malta laufen über, dank der Hilfe dieser frustrierten Anti Automaten Rentnerclique. Respekt
12 01.11.2018 21:45 Rooobert ist offline E-Mail an Rooobert senden Beiträge von Rooobert suchen
Pit Pit ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 15.11.2013
Beiträge: 151
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 451.952
Nächster Level: 453.790

1.838 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Guten Morgen,

vielleicht könnte der Threaderöffner noch eine fachlich fundierte Aussage
zu dieser Thematik abgeben.

Gruß der Pit

__________________
Gruß Pit
13 02.11.2018 06:47 Pit ist offline E-Mail an Pit senden Beiträge von Pit suchen
dieter116
König


Dabei seit: 24.03.2006
Beiträge: 884
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.115.354
Nächster Level: 6.058.010

942.656 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







5) Der Aufsteller von Spielgeräten, deren Bauart die Anforderungen des § 13 Nummer 10 erfüllen, ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass jedem Spieler vor Aufnahme des Spielbetriebs an einem solchen Gerät und nach Prüfung seiner Spielberechtigung ein gerätegebundenes, personenungebundenes Identifikationsmittel ausgehändigt wird. Er hat dafür zu sorgen, dass jedem Spieler nicht mehr als ein Identifikationsmittel ausgehändigt wird. Er hat weiterhin dafür Sorge zu tragen, dass der Verlust wiederverwendbarer Identifikationsmittel vermieden wird, und dass der Spieler ein wiederverwendbares Identifikationsmittel nach Beendigung des Spielbetriebs unverzüglich zurückgibt.

Wo aber steht, das Mehrfachbespielung verboten ist ?
14 02.11.2018 07:49 dieter116 ist offline E-Mail an dieter116 senden Beiträge von dieter116 suchen
petergaukler petergaukler ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-630.gif

Dabei seit: 22.05.2008
Beiträge: 1.416
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.074.923
Nächster Level: 7.172.237

97.314 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von dieter116
5) Der Aufsteller von Spielgeräten, deren Bauart die Anforderungen des § 13 Nummer 10 erfüllen, ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass jedem Spieler vor Aufnahme des Spielbetriebs an einem solchen Gerät und nach Prüfung seiner Spielberechtigung ein gerätegebundenes, personenungebundenes Identifikationsmittel ausgehändigt wird. Er hat dafür zu sorgen, dass jedem Spieler nicht mehr als ein Identifikationsmittel ausgehändigt wird. Er hat weiterhin dafür Sorge zu tragen, dass der Verlust wiederverwendbarer Identifikationsmittel vermieden wird, und dass der Spieler ein wiederverwendbares Identifikationsmittel nach Beendigung des Spielbetriebs unverzüglich zurückgibt.

Wo aber steht, das Mehrfachbespielung verboten ist ?



genau !

und wo steht , dass ich den freischaltcode zurückgen /stellen muss ? Weißnicht

pg.
15 02.11.2018 09:28 petergaukler ist offline E-Mail an petergaukler senden Beiträge von petergaukler suchen
sunrise sunrise ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-16.gif

Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 435
Bundesland:
Hessen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.511.763
Nächster Level: 2.530.022

18.259 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Schuld an diesem Durcheinander sind die Hersteller und die mit ihnen befreundete PTB

Wenn sich die Geräte bei Nichtbespielung grundsätzlich ausloggen würden, hätten wir nicht das Problem, dass es jeder Aufsteller machen kann wie er es für richtig findet.

Dass die PTB das so genehmigt hat ist eine Frechheit. Der Wille des Gesetzgebers wurde nicht umgesetzt und der Dumme ist der gesetzestreue Aufsteller.
16 02.11.2018 16:36 sunrise ist offline Beiträge von sunrise suchen
PeterSt
Tripel-As


Dabei seit: 27.12.2014
Beiträge: 172
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 444.817
Nächster Level: 453.790

8.973 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:

Original von sunrise:
Schuld an diesem Durcheinander sind die Hersteller und die mit ihnen befreundete PTB

Wenn sich die Geräte bei Nichtbespielung grundsätzlich ausloggen würden, hätten wir nicht das Problem, dass es jeder Aufsteller machen kann wie er es für richtig findet.

Dass die PTB das so genehmigt hat ist eine Frechheit. Der Wille des Gesetzgebers wurde nicht umgesetzt und der Dumme ist der gesetzestreue Aufsteller.

Sorry, aber das sind doch populistische Verschwörungstheorien, vielleicht zeitgemäß, aber dadurch nicht richtiger. Man braucht sich nur § 6 Abs. 5 SpielV anzuschauen, nämlich:
Zitat:
Der Aufsteller von Spielgeräten, deren Bauart die Anforderungen des § 13 Nummer 10 erfüllen, ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass jedem Spieler vor Aufnahme des Spielbetriebs an einem solchen Gerät und nach Prüfung seiner Spielberechtigung ein gerätegebundenes, personenungebundenes Identifikationsmittel ausgehändigt wird. Er hat dafür zu sorgen, dass jedem Spieler nicht mehr als ein Identifikationsmittel ausgehändigt wird. Er hat weiterhin dafür Sorge zu tragen, dass der Verlust wiederverwendbarer Identifikationsmittel vermieden wird, und dass der Spieler ein wiederverwendbares Identifikationsmittel nach Beendigung des Spielbetriebs unverzüglich zurückgibt.
Da sieht man, dass es erstens wiederverwendbare und zweitens weitere Identifikationsmittel gibt und dass es in Bezug auf die letztgenannten, die Begründung spricht von "temporär mit beschränkter Gültigkeit" erzeugten Identifikationsmitteln, keine "Rückgabepflicht" entsprechend einer Logout-Bestätigung gibt.

Wenn man also jemand einem Vorwurf machen kann, dann dem Verordnungsgeber und hier ganz besonders dem Bundesrat, der nach Einflüsterungen von außen, insbesondere durch Spielerschutz- und Spielbank-Lobbyisten, ein widersprüchliches "Gesamtkunstwerk" geschaffen hat. Dass dann Minister Gabriel diesen Mist im Wissen, dass er zig Widersprüche aufweist, nach 16 Monaten unterschrieben hat, ist der eigentliche Skandal, wird aber klar, wenn man sich so anschaut, was der sonst noch so gemacht hat ...

Nochmals ganz klar: Die PTB kann nicht anders. Sie kann nicht über geltendes Recht hinausgehen, ansonsten würde sie durch Verwaltungsgerichte korrigiert werden. Die Sechste und Siebte Novelle sind reiner Murks, ausgenommen die Absenkung der Zahlen (20, 400, 60) zum Spielerschutz. Diese Absenkung kann man gut finden, oder nicht. In jedem Fall sind diese Änderungen transparent. Der Rest sollte rückgängig gemacht werden.

__________________
PeterSt
17 02.11.2018 17:35 PeterSt ist offline E-Mail an PeterSt senden Beiträge von PeterSt suchen
sunrise sunrise ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-16.gif

Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 435
Bundesland:
Hessen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.511.763
Nächster Level: 2.530.022

18.259 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Peter,

danke für deine ausführliche Erklärung. Ich muss mir da wohl doch eine Portion Unwissenheit zuschreiben. Also nicht die PTB ist der Schuldige, sondern der Bundesrat und der damalige Witschaftminister.

Trotzdem hätte doch die Industrie die Möglichkeit gehabt, "freiwillig" nur Geräte auf den Markt zu bringen, die sich grundsätzlich nach spätestens 5 Minuten Nichtbespielung ausloggen. Dann gäbe es einigermaßen einen fairen Wettbewerb.

PS. Die Absenkung der Zahlen zum Spielerschutz lauten 10/400/60
18 02.11.2018 18:41 sunrise ist offline Beiträge von sunrise suchen
walterf walterf ist männlich
Routinier


Dabei seit: 26.01.2018
Beiträge: 348
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 508.121
Nächster Level: 555.345

47.224 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von sunrise
Hallo Peter,

danke für deine ausführliche Erklärung. Ich muss mir da wohl doch eine Portion Unwissenheit zuschreiben. Also nicht die PTB ist der Schuldige, sondern der Bundesrat und der damalige Witschaftminister.

Trotzdem hätte doch die Industrie die Möglichkeit gehabt, "freiwillig" nur Geräte auf den Markt zu bringen, die sich grundsätzlich nach spätestens 5 Minuten Nichtbespielung ausloggen. Dann gäbe es einigermaßen einen fairen Wettbewerb.

PS. Die Absenkung der Zahlen zum Spielerschutz lauten 10/400/60


Recht haste.
Aber der Timer läuft ab 180 gut zu sehen....
19 02.11.2018 19:56 walterf ist offline E-Mail an walterf senden Beiträge von walterf suchen
PeterSt
Tripel-As


Dabei seit: 27.12.2014
Beiträge: 172
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 444.817
Nächster Level: 453.790

8.973 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Sunrise,

mit "(20, 400, 60)" meinte ich 20 € (statt 33 €) als durchschnittlichen Stundenverlust, maximal 400 € Gewinnüberschuss pro Stunde (statt 500 €) und höchstens 60 € Euro Verlustsaldo pro Stunde (statt 80 €). War ein wenig kurz ...

Natürlich wäre es sinnvoller, wenn es z.B. nach 5 min ein automatisches Logout geben würde. Nach meiner Meinung hat die starke Wettbewerbssituation, die durch den derzeit nur aufgeschobenen Kahlschlag bedingt wurde, dies verhindert. Hinzu kam, dass Novo die Zwischenstufe ("V1") ausgelassen bzw. übersehen hat (da streiten die Gemüter). Auch sollte man nicht verkennen, dass die Hersteller aus kartellrechtlichen Gründen gar keine Übereinkunft hätten treffen dürfen. Ohne eine Vorgabe aus der Politik, Bitteschön eine selbstbeschränkende Maßnahme eines allseitigen 5-min-Auto-Logouts zu vollziehen, hätte das nicht laufen können.

Insgesamt muss man sagen, dass die 2006er-Novelle selbst nach Aussage der Kritiker dem Problem der Mehrfachbespielung gut entgegengewirkt hat. Da hätte im nächsten Schritt die Abschaffung des automatischen Einsatzes eigentlich gereicht.

Es ist wie in der großen Politik: Alles etwas komplizierter als gedacht. Aber es sollte keine Stunde der Vereinfacher werden.

Ich wünsche ein schönes Wochenende

__________________
PeterSt

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von PeterSt: 02.11.2018 21:55.

20 02.11.2018 21:54 PeterSt ist offline E-Mail an PeterSt senden Beiträge von PeterSt suchen
Seiten (6): [1] 2 3 4 5 6 nächste » Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » 2018-09-25 Die Spielerkarte


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
WM-Tippspiel 2018 Offtopic - Fun - Sonstiges   19.06.2018 22:56 von René Land     29.09.2021 14:16 von Gans   Views: 170.841
Antworten: 2
Cocktaillieferdienst Stehendes Gewerbe (allgemein)   19.05.2021 15:22 von Mahlstedt     11.08.2021 10:08 von Roesje   Views: 40.331
Antworten: 2
Der Berufsbetreuer und die Restanten Stehendes Gewerbe (allgemein)   19.04.2021 14:25 von Jannes     21.04.2021 17:02 von Roesje   Views: 40.636
Antworten: 3
Foodstyling und Mediengestaltung - freiberuflich oder [...] Stehendes Gewerbe (allgemein)   19.02.2021 11:08 von Andreas Goldmann     19.02.2021 12:01 von Andreas Goldmann   Views: 129.987
Antworten: 2
2020-01-25 Gevelsberg Illegales Glücksspiel Spielrecht   26.01.2021 12:41 von gmg     26.01.2021 12:41 von gmg   Views: 476
Antworten: 0

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 149.815 | Views gestern: 155.254 | Views gesamt: 652.915.404


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 243 | Gesamt: 0.164s | PHP: 99.39% | SQL: 0.61%