unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » XGewerbeanzeige » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen XGewerbeanzeige
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sandra Sandra ist weiblich
Foren As


Dabei seit: 12.04.2011
Beiträge: 97
Bundesland:
Hessen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 31 [?]
Erfahrungspunkte: 304.998
Nächster Level: 369.628

64.630 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






XGewerbeanzeige

Einen schönen Guten Morgen!

Ich habe da mal eine Verständnisfrage, stehe irgendwie auf dem Schlauch...

Gewerbedaten werden jetzt über das neue Verfahren "XGewerbeanzeige" an die Berufsgenossenschaft, IHK und Statistik Hessen übermittelt. Finanzamt, Landkreis, Lebensmittelkontrolle und Zoll erhalten die Gewerbemeldungen noch in Papierform. Die HWK, Amt f. Arbeitsschutz u. Sicherheitstechnik haben sich bisher die Daten bei Statistik Hessen abgerufen. Wie erhalten HWK und AFAS jetzt die Gewerbemeldungen? verwirrt
1 05.02.2016 10:14 Sandra ist offline E-Mail an Sandra senden Beiträge von Sandra suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Delius   Zeige Delius auf Karte Delius ist männlich
Routinier


Dabei seit: 18.12.2006
Beiträge: 427
Bundesland:
Niedersachsen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 2.015.542
Nächster Level: 2.111.327

95.785 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo aus Helmstedt,

so wie ich die Sache sehe, sind die Empfängerbehörden in der Pflicht, eigene Möglichkeiten des Empfanges der elektronischen Anzeigen zu schaffen, denn es ist immer nur die Rede davon, dass ....die zuständige Behörde ....übermittelt.

Nicht aber ist irgendwo heraus zu lesen, dass sich eine Empfängerbehörde bei einer andereren Empfängerbehörde bedient. Das würde ja auch dem Zweck der
Vereinheitlichung von Übermittlung und Empfang widersprechen.

Von daher ist für die Behörden, die noch nicht über XGewerbeanzeige empfangen, noch bis Ende 2016 die Möglichkeit des Papierempfanges gegeben, danach aber ist die elektronische Übermittlung das Maß aller Dinge.

Mit Grüßen aus Helmstedt
2 08.02.2016 09:07 Delius ist offline E-Mail an Delius senden Beiträge von Delius suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

HWK-CB HWK-CB ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 03.12.2015
Beiträge: 54
Bundesland:
Brandenburg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Mitarbeiter bei der HWK


Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 78.204
Nächster Level: 79.247

1.043 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Die meisten süddeutschen Handwerkskammern (wir z. B. aber nicht) sind beim Empfang an die ODAV angeschlossen. Einfach mal nachfragen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von HWK-CB: 11.02.2016 10:20.

3 11.02.2016 10:19 HWK-CB ist offline E-Mail an HWK-CB senden Beiträge von HWK-CB suchen
Puz_zle   Zeige Puz_zle auf Karte Puz_zle ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 24.07.2015
Beiträge: 1.951
Bundesland:
Thüringen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.083.190
Nächster Level: 3.609.430

526.240 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: XGewerbeanzeige

Moin Moin aus Thüringen,

auf der Internetseite des BMWI IT-Standard Gewerbeanzeigeverfahren (XGewerbeanzeige) wird übrigens die Datei "Liste der DVDV-Behördenschlüssel", die die Übersicht enthält, welche Behörde ab wann empfangsbereit ist, ständig aktualisiert.

__________________
Die geposteten Beiträge enthalten die persönliche Meinung/Rechtsauffassung des Verfassers und ersetzen im Einzelfall nicht den notwendigen Gang zur örtlich und sachlich zuständigen Behörde oder zu Organen der Rechtspflege.
4 28.02.2016 18:58 Puz_zle ist offline Beiträge von Puz_zle suchen
Stefanie Lämmerzahl Stefanie Lämmerzahl ist weiblich
Grünschnabel


Dabei seit: 15.01.2015
Beiträge: 9
Bundesland:
Thüringen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Landkreis


Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 15.933
Nächster Level: 17.484

1.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Fragezeichen

Hallo aus Thüringen,

ich bin seit ca. einem Jahr wieder neu mit dem Gewerberecht betraut. Gleichzeitig wurde mir sofort die Einführung des neuen Standard XGewerbeanzeige in unserem Kreis anvertraut. Es hieß also erst einmal büffeln.

Dabei ist mir aufgefallen, wie sicherlich einigen anderen Kolleg(inn)en in Thüringen auch, dass das Finanzamt nicht im Verteiler aufgeführt ist. Bisher wurden die Daten immer in Papierform oder als pdf per Mail übermittelt. Da ich aber derzeit, so wie auch schon vom ThürLVwA in der Mail vom 12.01.16 geschildert, davon ausgehe, dass § 138 AO gilt, denke ich, dass wir nur noch maximal die allgemein zugänglichen Daten (Name, Betriebssitz, Tätigkeit) übermitteln dürfen. Wie in Landmann/Rohmer (ich bin entsetzt über die "Aktualität" der Kommentierung) geschrieben, gilt § 138 AO mit der Maßgabe, dass in den 90ern festgelegt wurde, dass die Meldepflicht mit der Anzeige nach § 14 GewO als erfüllt gilt. Auch soll laut der MusterGewAnzVwV auf der Rückseite des Formulars darauf hingewiesen werden. In Thüringen wurde diese VwV aber explizit aufgehoben?!?!?!? Und Landmann/Rohmer bezieht sich leider häufig nicht auf die Problematik in Thüringen, dass die Gewerbeämter größtenteils nicht in den Gemeinden angesiedelt sind, somit also die Meldepflicht dann nach § 138 AO als erfüllt gelten würde.

Bitte bitte Kopfkratz helft mir, ich muss nun unserem Finanzamt Rede und Antwort stehen, warum sie nicht mehr alle Daten erhalten.


Ich bedanke mich bereits jetzt.

Viele Grüße
5 10.05.2016 17:49 Stefanie Lämmerzahl ist offline E-Mail an Stefanie Lämmerzahl senden Beiträge von Stefanie Lämmerzahl suchen
Stefanie Lämmerzahl Stefanie Lämmerzahl ist weiblich
Grünschnabel


Dabei seit: 15.01.2015
Beiträge: 9
Bundesland:
Thüringen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Landkreis


Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 15.933
Nächster Level: 17.484

1.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Dasselbe leidige Thema

Hallo liebe Mitstreiter(innen),

leider wurde meine Anfrage bisher nicht beantwortet. Bis jetzt konnte ich unser Finanzamt in Schach halten, doch jetzt flammt die Frage des "Warum bekommen nur wir nicht mehr alle Daten, die restlichen Thüringer Finanzämter aber noch alle?" wieder auf.

Unsere Obere Behörde ist zur Zeit nicht ansprechbar und das Finanzamt behauptet ungeheuerliches ;-)

Vielleicht ist jetzt jemand dabei, der einen klitzekleinen Tipp geben könnte.

Vielen vielen Dank schon einmal.
6 01.11.2016 15:41 Stefanie Lämmerzahl ist offline E-Mail an Stefanie Lämmerzahl senden Beiträge von Stefanie Lämmerzahl suchen
Ullrich   Zeige Ullrich auf Karte Ullrich ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-605.jpg

Dabei seit: 24.08.2011
Beiträge: 176
Bundesland:
Sachsen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 529.807
Nächster Level: 555.345

25.538 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: Dasselbe leidige Thema

Hallo,

die Datenübermittlung an das Finanzamt ist bisher nicht geregelt. Darüber wurde auf der letztjährigen Bundesfachtagung berichtet (siehe Anlage). Eventuell erfahren wir in dem diesjährigen Vortrag etwas Neues dazu.

Viele Grüße.

Dateianhang:
pdf Bundesfachtagung 2015 - Vortrag_XGewerbeanzeige - Auszug Finanzamt.pdf (110,14 KB, 217 mal heruntergeladen)
7 02.11.2016 07:56 Ullrich ist offline E-Mail an Ullrich senden Homepage von Ullrich Beiträge von Ullrich suchen
Stefanie Lämmerzahl Stefanie Lämmerzahl ist weiblich
Grünschnabel


Dabei seit: 15.01.2015
Beiträge: 9
Bundesland:
Thüringen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Landkreis


Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 15.933
Nächster Level: 17.484

1.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Danke!

Vielen Dank schon einmal, für diese Vorantwort!
8 03.11.2016 09:13 Stefanie Lämmerzahl ist offline E-Mail an Stefanie Lämmerzahl senden Beiträge von Stefanie Lämmerzahl suchen
Marcel Fromm Marcel Fromm ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 08.08.2010
Beiträge: 221
Bundesland:
Thüringen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 749.423
Nächster Level: 824.290

74.867 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Nun wurden ja bei der Änderung der GewAnzV die Finanzämter wieder außen vor gelassen.
Nutzt ihr für die DÜ's an euer zuständiges Finanzamt weiterhin den § 138 AO als Rechtsgrundlage? Welchen Daten übermittelt ihr dabei?

__________________
Mit freundlichen Grüßen aus Sondershausen

Marcel Fromm


"Mein Kurzzeitgedächtnis ist sehr schlecht." - "Wie schlecht ist es denn?" - "Wie schlecht ist was?"
9 01.11.2019 09:17 Marcel Fromm ist offline E-Mail an Marcel Fromm senden Homepage von Marcel Fromm Beiträge von Marcel Fromm suchen
Puz_zle   Zeige Puz_zle auf Karte Puz_zle ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 24.07.2015
Beiträge: 1.951
Bundesland:
Thüringen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.083.190
Nächster Level: 3.609.430

526.240 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Datenübermittlung an Finanzbehörden

Moin Moin aus Thüringen,

Hallo @Marcel Fromm,

primär hat der Gewerbetreibende direkt eine steuerrechtliche Unterrichtungspflicht gegenüber den Finanzämtern, der er u. a. mit der rechtzeitigen Erfüllung der Gewerbeanzeigepflicht i. S. des § 14 Abs. 1 GewO nachkommen kann.

Die Finanzverwaltung macht sich hierfür die durch die in den Anlagen 1 bis 3 der >GewAnzV vorgegebenen Formulare und uneingeschränkt aller darin zu tätigen Pflichtangaben zu Nutze. Dies bedeutet, da auch weder die GewO selbst noch die GewAnzV Einschränkungen der Datenweitergabe hierzu vorsieht, dass alle vom Anzeigenpflichtigen getätigten Angaben an die zuständen Finanzämter zu übermitteln sind.

Dies ergibt sich m. E. aus > § 14 Abs. 8 Satz 3 GewO i. V. m. >§ 138 Abs. 1 AO und der aktuellen Fassung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung (AEAO) des BMF, in dem es heißt:
Zitat:
„Die Verpflichtung, die Eröffnung eines Betriebs der Land- und Forstwirtschaft, eines gewerblichen Betriebs oder einer Betriebstätte anzuzeigen, besteht nur gegenüber der Gemeinde, in der dieser Betrieb oder die Betriebstätte eröffnet wird; diese hat unverzüglich das zuständige Finanzamt zu unterrichten. Freiberuflich Tätige haben die Aufnahme ihrer Erwerbstätigkeit dem Wohnsitzfinanzamt (§ 19 Abs. 1 AO, ggf. Tätigkeitsfinanzamt nach § 19 Abs. 3 AO) mitzuteilen. Unter Eröffnung ist auch die Fortführung eines Betriebs oder einer Betriebstätte durch den Rechtsnachfolger oder Erwerber zu verstehen (Hinweis auf § 75 AO). Die Meldefrist beträgt einen Monat. Gewerbetreibende, die nach § 14 der GewO gegenüber der zuständigen Behörde (Ordnungs- bzw. Gewerbeamt) anzeigepflichtig sind, genügen mit dieser Anzeige gleichzeitig ihrer steuerlichen Anzeigepflicht nach § 138 Abs. 1 AO. Die Anzeige ist auf einem Vordruck zu erstatten, dessen Muster durch die Anlagen 1, 2 und 3 zu § 1 Satz 1 der GewAnzV vom 22.7.2014 (BGBl. I S. 1208) bestimmt worden ist. Steuerpflichtige, die nicht unter die Anzeigepflicht nach der GewO fallen, können die Anzeige formlos erstatten. Sie können sich auch des Vordrucks gem. der GewAnzV bedienen.“

Quelle > nwb Datenbank

__________________
Die geposteten Beiträge enthalten die persönliche Meinung/Rechtsauffassung des Verfassers und ersetzen im Einzelfall nicht den notwendigen Gang zur örtlich und sachlich zuständigen Behörde oder zu Organen der Rechtspflege.
10 03.11.2019 20:13 Puz_zle ist offline Beiträge von Puz_zle suchen
Jannes   Zeige Jannes auf Karte Jannes ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 03.03.2010
Beiträge: 234
Bundesland:
Rheinland-Pfalz

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 830.546
Nächster Level: 1.000.000

169.454 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Und täglich grüßt das Murmeltier

Hallo liebe Freunde aus der Exekutive,

die Gewerbemeldungen sollen ja nun täglich raus. Ohne mir die gesetzliche Grundlage anzusehen, denke ich das gilt für die "großen" Empfänger, also die Kammern, Finanzamt, Gewerbeaufsicht, etc.

Unsere Anwendung GEVE4, meckert jetzt aber jeden Morgen, ich solle auch an die Kollegen, die per PDF und Mäil ihre Infos erhalten, denken. Also an KFZ-Zulassung, Ausländeramt, Veterinärbehörde etc.

Soll ich denen jetzt jeden Tag eine Mäil schicken? Wollen die das? Brauchen die das? Muss ich das?

Unabhängig von dieser Frage noch an die anderen Nutzer von GEVE4: Kommen die Daten des Reiters 'Verdachtsmomente' wirklich beim Zoll an? Ich hatte da vor Langem mal beim Zoll nachgefragt und hatte den Eindruck, die bekommen diese Informationen nicht.

__________________
Gewerbeamt Zweibrücken
11 07.11.2019 08:49 Jannes ist offline E-Mail an Jannes senden Homepage von Jannes Beiträge von Jannes suchen
Daniel Boden   Zeige Daniel Boden auf Karte Daniel Boden ist männlich
Jungspund


images/avatars/avatar-633.jpg

Dabei seit: 12.04.2019
Beiträge: 19
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 14 [?]
Erfahrungspunkte: 4.229
Nächster Level: 5.517

1.288 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo aus Hückeswagen,

wir haben den Verteiler komplett mit dem Support des Softwareanbieters als auch unserer EDV auf das reduziert, was im Gesetz steht. Nun bekommen folgende Kontakte die Meldungen:
- Stat. Landesamt
- Finanzamt (nicht automatisch softwareunterstützt)
- Gewerbeaufsicht
- IHK
- HWK
- Lebensmittelbehörde
- Zoll (nicht automatisch softwareunterstützt)
- DGUV

Beim Zoll hatte ich bereits vor einiger Zeit ein Ticket aufgemacht um dort zu erfahren, wie die Übermittlung laufen soll. Die wissen das laut ersten Rückmeldungen auch noch nicht und bleiben an einer Lösung dran. Wenn ich Mitteilungen für das Zoll habe faxe ich die aktuell. Das Finanzamt hat da leider auch noch keine Lösung. Wir hatten mit unserem FA besprochen, dass diese täglich eine Mail mit einer passwortgeschützten PDF erhalten was wir telefonisch vereinbart haben. Ist aber zu viel Aufwand, sodass wir das wöchentlich montags machen. So würden es auch andere Kommunen in deren Zuständigkeitsbereich machen.

Hauptsache ist, dass WIR soweit erstmal alles möglich gemacht haben, dass tägliche Meldungen übermittelt werden können. Das die anderen Instanzen diese nicht über XGewerbe o.Ä. übermittelt bekommen können, liegt ja erstmal nicht an uns.

Beste Grüße
Daniel

__________________
- Falls ich nicht dort bin, wo ich mich verstecke, schaut an einem anderen Ort. -
12 07.11.2019 10:22 Daniel Boden ist offline E-Mail an Daniel Boden senden Beiträge von Daniel Boden suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » XGewerbeanzeige

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 156.549 | Views gestern: 222.895 | Views gesamt: 471.461.563


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 172 | Gesamt: 0.124s | PHP: 99.19% | SQL: 0.81%