unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Medienschau » Sportwetten/Glücksspiel » "Maßvolle Liberalisierung" » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen "Maßvolle Liberalisierung" 7 Bewertungen - Durchschnitt: 7,437 Bewertungen - Durchschnitt: 7,43
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Schadulke Schadulke ist männlich
Haudegen

gesperrter User

Dabei seit: 24.12.2009
Beiträge: 613
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.338.054
Nächster Level: 2.530.022

191.968 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






"Maßvolle Liberalisierung"

Hallo,

Bayerns Innenminister Herrmann von der CSU denkt darüber nach, das Monopol auf Sportwetten zu lockern und hält eine "maßvolle Liberalisierung" für umsetzbar. Konkret meint er: Konzessionen an eine begrenzte Zahl an Sportwettanbieter zu verteilen und Internetglücksspiel zuzulassen - das alles im Zuge des Umwälzungsprozesses nach der EuGH-Entscheidung. Das Lottomonopol soll allerdings weiter bestehen bleiben. Mal sehen, was am Ende daraus wird.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/2.220/...erung-1.1009524

Viele Grüße,

Gerd Schadulke
1 09.10.2010 09:26 Schadulke ist offline Beiträge von Schadulke suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

foerster foerster ist männlich
Routinier

gesperrter User

Dabei seit: 05.01.2010
Beiträge: 350
Bundesland:
Hamburg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.330.703
Nächster Level: 1.460.206

129.503 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: "Maßvolle Liberalisierung"

Zitat:
Die Befürworter der Liberalisierung argumentieren, es sei längst ein nicht mehr kontrollierbarer Sportwetten-Schwarzmarkt entstanden, der im Online-Bereich Umsätze von knapp vier Milliarden Euro generiere und im klassischen Geschäft 2,4 Milliarden Euro. Dies geht aus einem Bericht einer länderübergreifenden Arbeitsgruppe hervor. Von diesem Geld sehe der Staat bislang nichts. Herrmann will Konzessionsinhaber zur Kasse bitten: "Wir müssen darauf achten, dass ein angemessener Teil der Gewinne abgeschöpft wird. Das gilt vor allem für ausländische Anbieter. Es kann nicht sein, dass die Gewinne unversteuert ins Ausland gehen." 2009 verdiente Bayern am Glücksspiel 470 Millionen Euro.


Na sowas. Als ob das neue Erkenntnisse wären. Ist mir vollkommen unbegreiflich, wieso die Bayern erst und ausgerechnet jetzt ihre Felle davonschwimmen sehen. Sind die vorher mit verschlossenen Augen durch die Weltgeschichte geirrt?

foerster
2 13.10.2010 15:18 foerster ist offline Beiträge von foerster suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

prochnau prochnau ist männlich
Routinier

gesperrter User

Dabei seit: 04.03.2010
Beiträge: 291
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.089.424
Nächster Level: 1.209.937

120.513 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Mittlerweile setzt sich ja auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann von der CSU für eine maßvolle Liberalisierung ein und will das Monopol auf Sportwetten lockern. Herrmann hat der Süddeutschen Zeitung gesagt, er halte eine maßvolle Liberalisierung für denkbar und könnte sich vorstellen, einer begrenzten Zahl an Sportwettenanbietern Konzessionen zu erteilen. Auch Glücksspiele im Internet, die seit 2008 in Deutschland verboten sind, möchte der bayerische Politiker wieder zulassen.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/2.220/...erung-1.1009524

In der Frankfurter Rundschau hat sich jetzt auch Michael Vesper vom DOSB über die Auswirkungen des Urteils des Europäischen Gerichtshofes zu Sportwetten geäußert: "Unser duales Modell, das wir übrigens schon vor der Rechtsprechung entwickelt haben, sagt: Ja, wir wollen das Monopol im Bereich der Lotterien. Sportwetten sollten aber unter strengen staatlichen Auflagen auch Private anbieten dürfen. So kann man den illegalen Wettmarkt kanalisieren und zugleich die Lotterieerträge als die wichtigste Finanzierungsquelle, die der Breitensport überhaupt hat, erhalten."

http://www.fr-online.de/sport/-keiner-we...34/-/index.html
3 20.10.2010 13:30 prochnau ist offline Beiträge von prochnau suchen
ussi ussi ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2010
Beiträge: 32
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 114.975
Nächster Level: 125.609

10.634 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







also ich denke das ist schon der richtige weg.
sportwetten erlauben, ABER nur begrenzt, und unter bestimmten AUFLAGEN.
zb. keine sportwettenautomaten, sondern nur annahmestellen, die von einer person überwacht werden, wegen jugendlichen usw.

und dann eventuell noch je nach ortsgrösse 1-2 zulassungen erteilen & gut ists smile

also ich meine seriöse firmen , die schon eine ewigkeit existieren zb. betandwin , stanleybet .

p.s. aber wie ich auch hier im forum bemerke, ist diese absolute abneigung gegen die sportwetten etwas gefallen smile
oder irre ich mich da ? ^^
4 22.10.2010 07:23 ussi ist offline E-Mail an ussi senden Beiträge von ussi suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.031
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.822.969
Nächster Level: 30.430.899

607.930 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo ussi,

vollkommen falsch!

Nur weil einige Angestellte von Wettfirmen eine Pressemitteilung nach der anderen einstellen,
ist die Abneigung gegen die Illegalität doch nicht gefallen.

Wenn man den Pressemitteilungseinstellern, wie Claire oder Förster nur eine Frage stellt, können sie diese nicht beantworten,
richtige Kommunikation findet nicht statt.


Woran machst Du denn die Seriösität einer Firma fest?

Wer den Sportwettmarkt liberalisiert, wer Glücksspiel via Internet libearlisiert, öffnet der Illegalität Tür&Tor!

Gruß
Meike
5 22.10.2010 07:45 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
Schadulke Schadulke ist männlich
Haudegen

gesperrter User

Dabei seit: 24.12.2009
Beiträge: 613
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.338.054
Nächster Level: 2.530.022

191.968 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Schadulke


www.Fiat-126-Forum.de







Hallo,

Joachim Herrmann von der CSU spricht sich deshalb für eine „maßvolle Liberalisierung bei den Sportwetten“ aus, weil man sich seiner Meinung nach für ein „stimmiges Gesamtsystem“ auch „der Realität eines Schwarzmarktes, vor allem bei Sportwetten, stellen müsse“.

Die FDP-Medienexpertin Julika Sandt plädiert deshalb dafür, nach einer Liberalisierung auch Gewinne privater Wettanbieter gemeinnützigen Zwecken zuzuführen. Horak hält das allerdings für wenig realistisch, wie er erklärt hat. Ein Ende des Monopols hätte zur Folge, dass die Förderung des Gemeinwohls und des Sports aus den Glücksspielerträgen von derzeit rund 2,8 Milliarden Euro „dann nicht mehr zu realisieren“ sei. Er erhofft sich vielmehr, durch einen neuen Staatsvertrag auch wieder im Internet tätig sein zu dürfen. Mal sehen.

http://www.mainpost.de/regional/bayern/M...rt16683,5822337

Viele Grüße,

Gerd Schadulke
6 13.11.2010 10:44 Schadulke ist offline Beiträge von Schadulke suchen
Kay Löffler   Zeige Kay Löffler auf Karte Kay Löffler ist männlich
König


Dabei seit: 08.05.2006
Beiträge: 916
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.708.263
Nächster Level: 5.107.448

399.185 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Ob die vielfachen Wiederholungen hier dem ganzen mehr Sinn geben, wage ich zu bezweifeln.

__________________
Kay Löfflers neues Buch: "Krystyna - Eine Ausländerakte", nur hier bei Amazon.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kay Löffler: 14.11.2010 01:08.

7 14.11.2010 01:08 Kay Löffler ist offline E-Mail an Kay Löffler senden Homepage von Kay Löffler Beiträge von Kay Löffler suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.031
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.822.969
Nächster Level: 30.430.899

607.930 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Kay,

es ist doch eher so, dass Herrn Herrmann vermutlich die Gesamtzusammenhänge noch nicht
dargelegt wurden- anders kann ich mir das Ansinnen nicht erklären.

Sein Vorgänger war offensichtlich besser informiert.

http://www.welt.de/print-welt/article403...die_wetten.html


Gruß
Meike


P.S.: Da wir hier durch die Sportwettlobbyvertreter immer international informiert werden,
anbei der passende Buchvorschlag für die Schweiz
"Die organisierte Kriminalität - eine Bedrohung für den Finanzplatz Schweiz?"
In dem Buch wurde auch dem Glücksspiel und den Sportwetten ein paar Zeilen gewidmet.
8 14.11.2010 11:18 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
Kay Löffler   Zeige Kay Löffler auf Karte Kay Löffler ist männlich
König


Dabei seit: 08.05.2006
Beiträge: 916
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.708.263
Nächster Level: 5.107.448

399.185 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hei Meike,

Herr Herrmann ist die eine Seite, aber was mich mehr stört, ist das massive Wiederholen von Pro-Wetten-Beiträge. Da wird, so scheint es mir, ein und dieselbe Nachricht mehrfach reingesetzt und so das Forum massiv zur Stimmungsmache missbraucht. Und das finde ich schade und ärgerlich.schimpf

__________________
Kay Löfflers neues Buch: "Krystyna - Eine Ausländerakte", nur hier bei Amazon.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kay Löffler: 14.11.2010 14:34.

9 14.11.2010 14:34 Kay Löffler ist offline E-Mail an Kay Löffler senden Homepage von Kay Löffler Beiträge von Kay Löffler suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.031
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.822.969
Nächster Level: 30.430.899

607.930 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Kay,

die Schneiderlein, Schadulkes&Co. nimmt hier doch keiner mehr ernst.

Die können nur Pressemeldungen einstellen und antworten sich nur gegenseitig.


Das hat doch mittlerweile auch der letzte Forenteilnehmer gemerkt und daher wirkt es nur noch lächerlich und
die eigentliche PR kehrt sich ins Gegensätzliche um.

Daher lass sie doch, denn sie zeigen deutlich wie die Sportwetten organisiert sind.


Gruß
Meike
10 14.11.2010 18:41 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
Kay Löffler   Zeige Kay Löffler auf Karte Kay Löffler ist männlich
König


Dabei seit: 08.05.2006
Beiträge: 916
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.708.263
Nächster Level: 5.107.448

399.185 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Du hast Recht, denn es vergeht einem davon die Lust, hier zu lesen.Wand

__________________
Kay Löfflers neues Buch: "Krystyna - Eine Ausländerakte", nur hier bei Amazon.
11 14.11.2010 20:05 Kay Löffler ist offline E-Mail an Kay Löffler senden Homepage von Kay Löffler Beiträge von Kay Löffler suchen
rosebud rosebud ist männlich
Routinier


Dabei seit: 18.08.2009
Beiträge: 428
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Automatenaufsteller/ Spielhallenbetreiber


Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.687.112
Nächster Level: 1.757.916

70.804 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







hi,

stimme euch 100 prozentig zu !
Auch die reissäcke in China interessieren hier keinen !

grüsse
12 14.11.2010 23:43 rosebud ist offline E-Mail an rosebud senden Beiträge von rosebud suchen
schneiderlein schneiderlein ist weiblich
Doppel-As

gesperrter User

Dabei seit: 14.01.2010
Beiträge: 147
Bundesland:
außerhalb von Deutschland

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 34 [?]
Erfahrungspunkte: 557.548
Nächster Level: 677.567

120.019 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Der Deutsche Lottoverband ist mit der Anhörung zum deutschen Glücksspielwesen im Bayerischen Innenministerium jedenfalls zufrieden. André Jütting, der Geschäftsführer des Deutschen Lottoverbandes, hat das als wichtiges und richtiges Signal in der aktuellen Diskussion um die Zukunft des Glücksspielstaatsvertrages GlüStV und des deutschen Lottos" bewertet.

http://isa-guide.de/gaming/articles/3148...terium_des.html

schneiderlein
13 15.11.2010 17:54 schneiderlein ist offline Beiträge von schneiderlein suchen
foerster foerster ist männlich
Routinier

gesperrter User

Dabei seit: 05.01.2010
Beiträge: 350
Bundesland:
Hamburg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.330.703
Nächster Level: 1.460.206

129.503 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Die rund 3850 Lotto-Annahmestellen in Bayern kaempfen mit der Aktion “Rote Karte gegen Zockerei“ gegen eine Liberalisierung des Glücksspielmarktes. Die Lotto-Toto-Vertriebsgemeinschaft Bayern will dafuer mit den Ministerpräsidenten der Länder über das staatliche Monopol beim Glücksspiel zu beraten. “Das gemeinwohlorientierte Glücksspiel muss in staatlicher Hand und damit geschützt bleiben“, begründete der Verband am Freitag in einer Mitteilung in München seine Forderung.

Nach Auffassung des Vorsitzenden der Vertriebsgemeinschaft, Hubert Schmid, hat sich die Begrenzung des Glücksspiels in Deutschland bewährt. “Die Lotto-Annahmestellen nehmen den Auftrag wahr, den Kunden ein seriöses Produkt anzubieten und einen ordnungsgemäßen Spielablauf sicherzustellen. Wir nehmen unsere Aufgabe, für effektiven Spieler- und Jugendschutz sowie für eine aktive Suchtprävention zu sorgen, sehr ernst.“

Bisher liegt das Monopol für Sportwetten und Lotterien beim Staat, private Anbieter sind dagegen auf dem regulierten Markt nicht zugelassen. Der bestehende Glücksspiel-Staatsvertrag der 16 Bundesländer kann aber über 2011 hinaus nicht bestehen bleiben, da der EuGH das deutsche Monopol in der angewandten Form im September für unrechtmäßig erklärte. Der Staat hatte aus Sicht der Richter durch zu viel Werbung vor allem bei der Suchtprävention versagt. Nun wird neu verhandelt.

http://www.ovb-online.de/nachrichten/bay...ei-1033076.html

foerster
14 04.12.2010 12:44 foerster ist offline Beiträge von foerster suchen
kopeiki kopeiki ist weiblich
Jungspund

gesperrter User

Dabei seit: 04.07.2010
Beiträge: 20
Bundesland:
Hamburg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 72.444
Nächster Level: 79.247

6.803 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Horak hält das allerdings für wenig realistisch, wie er erklärt hat. Ein Ende des Monopols hätte zur Folge, dass die Förderung des Gemeinwohls und des Sports aus den Glücksspielerträgen von derzeit rund 2,8 Milliarden Euro „dann nicht mehr zu realisieren“ sei. Er erhofft sich vielmehr, durch einen neuen Staatsvertrag auch wieder im Internet tätig sein zu dürfen.


Wie soll mann denn Wettanbieter im Ausland und deren Kunden in Deutschland stoppen?
Es fehlt die konsequente Durchsetzung des gültigen Staatsvertrags. Bereits jetzt gibt es viele Möglichkeiten: Man könnte das Internet blocken, Provider in die Pflicht nehmen, Zahlungsströme unterbinden und so Banküberweisungen an ausländische Anbieter verbieten. Das alles wird nicht ernsthaft betrieben.
1) Das schafft und darf niemand.
2) Auf solch eine Idee kam nicht mal Orson Wells bei 1984.
3) Er hätte lieber vor diesem geistigen Irrlicht seinen Hausjuristen gefragt.
Und es stimmt: Bwin zahlt nicht nur besser, sondern macht auch mehr Laune. Und weil es so schön ist, verbieten wir auch gleich noch die ganzen türkischen Wettstuben, Rubbellosverkäufer, Kreutzworträtsel ect.
15 01.01.2011 12:58 kopeiki ist offline Beiträge von kopeiki suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.031
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.822.969
Nächster Level: 30.430.899

607.930 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Kopeiki,

wie die Unterbindung von Zahlungsströmen faktisch aussieht,
kann man seit Jahren in den USA sehen.

Viele der illegalen online-Anbieter haben daraufhin bereits von Ihren AGBs aus US-Bürger als Kunden ausgeschlossen.

Die "Hausjuristen" durften sich auch mit internationalen Haftbefehlen aus den USA beschäftigen und sind nicht siegreich hervorgegangen.


Und die Durchsetzung des Geldwäschegesetzes hat nichts mit Orson Wells zu tun !


Gruß
Meike
16 03.01.2011 05:03 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
Meike
Foren Gott


images/avatars/avatar-360.jpg

Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 6.031
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.822.969
Nächster Level: 30.430.899

607.930 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







http://www.bundestag.de/dokumente/textar...erview_freitag/

Thema Sportwetten. Rechnen Sie mit einer Liberalisierung des Sportwettenmarktes?

Die endgültige Entscheidung der Bundesländer fällt erst im kommenden Jahr. Die Ministerpräsidenten haben sich zwei Richtungen offen gelassen. Einmal die Aufrechterhaltung des Monopols des staatlichen Anbieters "Oddset" unter Berücksichtigung der Vorgaben des Europäischen Gerichtshofes. Oder aber eine Öffnung im Bereich der Sportwetten mit einer Vergabe von Konzessionen an bestimmte Anbieter, die dann auch Steuern in Deutschland zahlen müssten, was natürlich wiederum Einfluss auf ihre Quoten haben wird. Mir erschließt sich die Argumentation für eine Kommerzialisierung als den richtigen Weg zur Eindämmung von Wettkriminalität und Spielsucht nicht.


Warum nicht?

Weil mir nicht klar ist, warum der Wetter, dem es ohnehin egal zu sein scheint, ob er sich illegal betätigt, zu einem konzessionierten legalen Anbieter mit schlechterer Quote gehen sollte. Und auch nicht, warum ein Mehr an Anbietern zu einem Weniger an Suchtgefahr führen soll.
17 05.01.2011 12:15 Meike ist offline E-Mail an Meike senden Beiträge von Meike suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Medienschau » Sportwetten/Glücksspiel » "Maßvolle Liberalisierung"


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
Kanadas Provinz Ontario plant Liberalisierung von Onli [...] Spielrecht   15.04.2019 20:56 von räubertochter     15.04.2019 20:56 von räubertochter   Views: 123
Antworten: 0
Die schwierige Liberalisierung des Sportwettenmarktes Spielrecht   08.07.2016 09:11 von räubertochter     08.07.2016 09:11 von räubertochter   Views: 903
Antworten: 0
Online Casino Anbieter: Liberalisierung auf Prüfstand Spielrecht   30.04.2015 08:56 von räubertochter     30.04.2015 08:56 von räubertochter   Views: 842
Antworten: 0
3 Dateianhänge enthalten Niedersächsischer Landtag: FDP und CDU wollen Liberali [...] Spielrecht   07.05.2012 08:27 von räubertochter     15.05.2012 08:35 von räubertochter   Views: 2.022
Antworten: 2
Die Liberalisierung ist beschlossene Sache Spielrecht   28.10.2011 09:53 von räubertochter     13.12.2011 17:45 von bandick   Views: 6.417
Antworten: 13

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 157.455 | Views gestern: 137.900 | Views gesamt: 521.144.488


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 208 | Gesamt: 0.134s | PHP: 99.25% | SQL: 0.75%