unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Gaststättenrecht » Schankwirtschaft als Tanzlokal erlaubt? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Schankwirtschaft als Tanzlokal erlaubt?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
doni-tom doni-tom ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 31.05.2023
Beiträge: 16
Bundesland:
Bayern

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 15 [?]
Erfahrungspunkte: 5.846
Nächster Level: 7.465

1.619 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Schankwirtschaft als Tanzlokal erlaubt?

Guten Tag,

ein Betreiber führt eine Gaststätte mit der Betriebsart "Schankwirtschaft mit gelegentlichen Events".
Die Lautstärke ist gemäß Auflage auf 90dbA begrenzt.
Der Betreiber veranstaltet in der Schankwirtschaft Fr & Sa Tanz- und Discoabende mit DJ, also insgesamt 8 Events mit Tanzmusik pro Monat. Ist diese Häufigkeit der Durchführung noch durch die Betriebsart Schankwirtschaft mit gelegentlichen Events gedeckt oder ist dies schon als Tanzlokal / Discothek einzustufen und der Betrieb zu untersagen?
1 27.09.2023 16:04 doni-tom ist offline E-Mail an doni-tom senden Beiträge von doni-tom suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Bendino Bendino ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-638.jpeg

Dabei seit: 10.02.2009
Beiträge: 366
Bundesland:
Berlin

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 2.045.176
Nächster Level: 2.111.327

66.151 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Ich würde mit dem Begriff "Events" auch Tanz- und Musikveranstaltungen verbinden. Allerdings wäre schon interessant, warum die Anlage eingepegelt wurde.

Eine Untersagung würde ich nicht gleich vornehmen und ihn vorher mit der Aufforderung zur Vorlage eines Betriebskonzeptes einbestellen. Auf dessen Grundlage würde ich das weitere Vorgehen besprechen, was erst einmal auf der Stellung eines Änderungsantrages ausgerichtet sein würde. Mein Ziel wäre es, die Betriebsart genauer zu definieren, denn "Events" kann alles und nichts sein.

Untersagen kann man dann immer noch, wenn er sich nicht darauf einlässt.
2 27.09.2023 17:13 Bendino ist offline E-Mail an Bendino senden Beiträge von Bendino suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

doni-tom doni-tom ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 31.05.2023
Beiträge: 16
Bundesland:
Bayern

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 15 [?]
Erfahrungspunkte: 5.846
Nächster Level: 7.465

1.619 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von doni-tom


www.Fiat-126-Forum.de







Hallo Bendino,
die Anlage wurde eingepegelt, da neben der Lokalität Wohnnutzung besteht und diese dadurch nicht tangiert werden.
Es geht eher darum, wieviele Events das Wort "gelegentlich" bedeutet: 1 Mal pro Woche? 1 Mal pro Monat?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von doni-tom: 27.09.2023 17:52.

3 27.09.2023 17:50 doni-tom ist offline E-Mail an doni-tom senden Beiträge von doni-tom suchen
Bendino Bendino ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-638.jpeg

Dabei seit: 10.02.2009
Beiträge: 366
Bundesland:
Berlin

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 2.045.176
Nächster Level: 2.111.327

66.151 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Dann fällt mir nur der Beschluss des BVerwG vom 22.7.1988 – 1 B 89/88, welcher auf die Würdigung der Umstände im Einzelfall verweist. Aber bei 8 Veranstaltungen im Monat, was ja faktisch zwei pro Woche bedeutet ist von regelmäßigen Veranstaltungen auszugehen.
4 27.09.2023 18:45 Bendino ist offline E-Mail an Bendino senden Beiträge von Bendino suchen
VoPi   Zeige VoPi auf Karte VoPi ist männlich
Routinier


Dabei seit: 25.07.2007
Beiträge: 326
Bundesland:
Brandenburg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 2.006.178
Nächster Level: 2.111.327

105.149 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Moin

Ich kann dem Kollegen aus Berlin nur beipflichten.
Vielleicht hilft Ihnen ja der beiliegende Auszug aus dem GewArch 1992/7 (S. 249/ 250) weiter ...

Beste Grüße und Wünsche für den Tag sowie für die Gesundheit mailt Ihnen VoPi aus "Struceberch"

Dateianhang:
pdf GewArch 1992-7 (Betriebsart)_2023-09-28.pdf (2 MB, 39 mal heruntergeladen)
5 28.09.2023 11:45 VoPi ist offline E-Mail an VoPi senden Homepage von VoPi Beiträge von VoPi suchen
doni-tom doni-tom ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 31.05.2023
Beiträge: 16
Bundesland:
Bayern

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 15 [?]
Erfahrungspunkte: 5.846
Nächster Level: 7.465

1.619 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von doni-tom


www.Fiat-126-Forum.de







danke für die beiträge! das hat mir sehr weitergeholfen bei der Einordnung
6 28.09.2023 14:37 doni-tom ist offline E-Mail an doni-tom senden Beiträge von doni-tom suchen
hans-im-glück1986 hans-im-glück1986 ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 22.08.2023
Beiträge: 22
Bundesland:
Thüringen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 15 [?]
Erfahrungspunkte: 6.205
Nächster Level: 7.465

1.260 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Weniger abstrakt als das BVerwG-Urteil und mit Bayern-Bezug:

VG Würzburg, Urt. vom 3.7.2013 – W 6 K 12.828:

„Typisch für eine Schankwirtschaft und damit im Vordergrund stehend ist die Abgabe von alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken, d. h. der Betrieb einer Gaststätte als Schankwirtschaft ist „getränkegeprägt“. Nach der Rechtsprechung ändert sich die Betriebsart dann noch nicht, wenn gedämpfte Musik im Hintergrund und gelegentliches (eher spontanes) Tanzen der Gäste erfolgt. Erst dann, wenn Musik und/oder Tanzen in den Vordergrund geraten und damit eine Hauptleistung neben dem Getränkeausschank darstellen (sei es durch Lautstärke, Häufigkeit/Nutzungsumfang des Raums), stellt sich die Frage einer Änderung der Betriebsart. So wird z. B. durch die Lautstärke der Musikdarbietungen (egal ob vom Band, PC oder Plattenspieler) und die Regelmäßigkeit der Darbietung ein Gaststättenbetrieb geprägt und es ändert sich die Betriebsart (z. B. in ein Musik- und/oder Tanzlokal) mit der Folge, dass mehr oder gegebenenfalls auch anderes Publikum angelockt wird und andere Probleme (z. B. bezüglich Lärmimmissionen) zu bewältigen sind. Die Musikveranstaltung (laute Musik und gegebenenfalls Tanzen) wird damit prägend für den Betrieb der Gaststätte. Bezüglich der Häufigkeit von Musik und Tanz wird in der Rechtsprechung angenommen, dass Musik und/oder Tanzen nicht täglich erfolgen müssen, eine gewisse Regelmäßigkeit genügt (Hess. VGH, Urt. vom 21.2.1985 – 11 UE s1172/84 – GewArch 85, S. 274, „zweimal wöchentlich“).“

VG
7 28.09.2023 21:20 hans-im-glück1986 ist offline E-Mail an hans-im-glück1986 senden Beiträge von hans-im-glück1986 suchen
Martin Halbinger Martin Halbinger ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 25.03.2021
Beiträge: 15
Bundesland:
Bayern

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 17.423
Nächster Level: 17.484

61 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Ich keinne ein Urteil aus Bayern, nach dem bei bis zu 24 Vergnügungsveranstaltungen / Jahr (Konzerte, Tanzabende usw) in einer Gaststätte noch von einer Gaststättennutzung ausgegangen wird, darüber wird es dann als Vergnügungsstätte mit den entsprechenden Folgen (z. B. auch planungsrechtliche Zulässigkeit in bestimmten Gebieten) gewertet.
8 29.09.2023 12:56 Martin Halbinger ist offline E-Mail an Martin Halbinger senden Beiträge von Martin Halbinger suchen
Bendino Bendino ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-638.jpeg

Dabei seit: 10.02.2009
Beiträge: 366
Bundesland:
Berlin

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 2.045.176
Nächster Level: 2.111.327

66.151 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von Martin Halbinger
Ich keinne ein Urteil aus Bayern, nach dem bei bis zu 24 Vergnügungsveranstaltungen / Jahr (Konzerte, Tanzabende usw) in einer Gaststätte noch von einer Gaststättennutzung ausgegangen wird, darüber wird es dann als Vergnügungsstätte mit den entsprechenden Folgen (z. B. auch planungsrechtliche Zulässigkeit in bestimmten Gebieten) gewertet.


Würden Sie dies bitte mal heraussuchen.
9 29.09.2023 13:15 Bendino ist offline E-Mail an Bendino senden Beiträge von Bendino suchen
doni-tom doni-tom ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 31.05.2023
Beiträge: 16
Bundesland:
Bayern

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 15 [?]
Erfahrungspunkte: 5.846
Nächster Level: 7.465

1.619 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von doni-tom


www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von Bendino
Zitat:
Original von Martin Halbinger
Ich keinne ein Urteil aus Bayern, nach dem bei bis zu 24 Vergnügungsveranstaltungen / Jahr (Konzerte, Tanzabende usw) in einer Gaststätte noch von einer Gaststättennutzung ausgegangen wird, darüber wird es dann als Vergnügungsstätte mit den entsprechenden Folgen (z. B. auch planungsrechtliche Zulässigkeit in bestimmten Gebieten) gewertet.


Würden Sie dies bitte mal heraussuchen.


würde mich auch interessieren. Danke!
10 29.09.2023 19:42 doni-tom ist offline E-Mail an doni-tom senden Beiträge von doni-tom suchen
Martin Halbinger Martin Halbinger ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 25.03.2021
Beiträge: 15
Bundesland:
Bayern

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 17.423
Nächster Level: 17.484

61 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Sorry, hat etwas gedauert, musste erst den Kollegen fragen.

M 11 K 13-295 VG München v. 19.03.2015
und
M 16 K 92.1701 VG München v. 16.03.1993
11 05.10.2023 06:59 Martin Halbinger ist offline E-Mail an Martin Halbinger senden Beiträge von Martin Halbinger suchen
hans-im-glück1986 hans-im-glück1986 ist männlich
Jungspund


Dabei seit: 22.08.2023
Beiträge: 22
Bundesland:
Thüringen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
interessierter Bürger


Level: 15 [?]
Erfahrungspunkte: 6.205
Nächster Level: 7.465

1.260 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Danke für die Fundstellen.
Bzgl. der ersten Entscheidung sagt das Gericht gerade nicht, dass bei einer Veranstaltung alle zwei Wochen (= 24 Veranstaltungen/Jahr) noch eine Gaststätte vorliegt.

Das zweite Urteil konnte ich leider nicht finden.

Zitat:
Original von Martin Halbinger
Sorry, hat etwas gedauert, musste erst den Kollegen fragen.

M 11 K 13-295 VG München v. 19.03.2015
und
M 16 K 92.1701 VG München v. 16.03.1993


Die entscheidende Passage des ersten Urteils dürfte sein:
Die in Nummer 2.1 Satz 1 des Bescheidstenors enthaltene Beschränkung, dass die Klägerin monatlich nur an zwei Tagen Vergnügungsveranstaltungen durchführen darf, wäre nur dann rechtswidrig, wenn auch bei einer größeren Anzahl durchgeführter Vergnügungsveranstaltungen die Gaststätte weiterhin noch nicht als Vergnügungsstätte zu qualifizieren wäre. Das ist jedoch nicht der Fall. Selbst der der Klägerin zugestandene durchschnittlich etwa 14tägige Rhythmus führt dazu, dass die Gaststätte als Betrieb erscheint, in der Vergnügungsveranstaltungen mit einer gewissen Regelmäßigkeit stattfinden, so dass die Vergnügungsveranstaltungen den Betrieb schon in gewisser Weise prägen. Nach Ansicht der Kammer ist daher die von der Beklagten der Klägerin zugestandene Anzahl an Vergnügungsveranstaltungen jedenfalls nicht zulasten der Klägerin als zu gering festgesetzt.


Es ist weiterhin zu beachten, dass unterinstanzliche Urteile für die Verwaltungspraxis keine Bindungswirkung entfaltet. Im Gegensatz dazu sind die Ausführungen der obigen Entscheidung des HessVGH zu beachten, auf die Ziffer 3.1.1.1 Nr. 5 GastVwV ausdrücklich verweist. Es bleibt also bei der Einzelfallprüfung. Man kann nur mit Sicherheit sagen, dass zwei Veranstaltungen wöchentlich (= 48 Veranstaltungen/Jahr) zu viel sind.

VG
12 05.10.2023 09:25 hans-im-glück1986 ist offline E-Mail an hans-im-glück1986 senden Beiträge von hans-im-glück1986 suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Gaststättenrecht » Schankwirtschaft als Tanzlokal erlaubt?


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
Ausschankerlaubnis als Essenslieferdienst? Gaststättenrecht   16.03.2024 03:12 von doni-tom     18.03.2024 13:25 von Civil Servant   Views: 19.944
Antworten: 1
Urproduktion als GbR Stehendes Gewerbe (allgemein)   01.11.2023 14:44 von ASEIPEL2     02.11.2023 14:51 von ASEIPEL2   Views: 151.345
Antworten: 2
Betriebsstätte falsch Stehendes Gewerbe (allgemein)   21.09.2022 08:49 von LauraK.     21.09.2022 14:39 von Roesje   Views: 180.139
Antworten: 2
1 Dateianhänge enthalten GmbH als phG einer GmbH & Co. KG extra anmelden Stehendes Gewerbe (allgemein)   17.01.2022 21:02 von Sabine 123     20.01.2022 11:40 von Roesje   Views: 172.534
Antworten: 12
GmbH als Gesellschafterin einer GmbH Stehendes Gewerbe (allgemein)   26.10.2020 17:32 von Sonnenschein82     27.10.2020 15:01 von HBinder   Views: 112.608
Antworten: 1

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 142.199 | Views gestern: 348.528 | Views gesamt: 903.456.697


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 163 | Gesamt: 0.213s | PHP: 99.53% | SQL: 0.47%