unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Stehendes Gewerbe (allgemein) » Bewachungsgewerbe » Kosten für das Führungszeugnis beim Wachpersonal » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Kosten für das Führungszeugnis beim Wachpersonal
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
*Steff* *Steff* ist weiblich
Grünschnabel


Dabei seit: 10.07.2012
Beiträge: 7
Bundesland:
Sachsen-Anhalt

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 19 [?]
Erfahrungspunkte: 19.796
Nächster Level: 22.851

3.055 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Fragezeichen Kosten für das Führungszeugnis beim Wachpersonal

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

vielleicht kann mir jemand helfen.

Ich habe jetzt 2 Fälle von Wachpersonen welches über das Bewacherregister gemeldet wurde und ich eine erstmalige Zuverlässigkeitsprüfung für beide Personen durchführen muss.
Nun habe ich bei unserem Einwohnermeldeamt nachgefragt wegen dem Führungszeugnis (§ 41 Abs. 1 Nr. 9 BZRG). Ich war der Meinung wenn ich das Führungszeugnis für Behördenzwecke beantrage, dies auch komplett kostenlos im Rahmen der Amtshilfe ist. Mein Einwohnermeldeamt meinte aber jetzt dass ich das was an das Bundesamt für Justiz geht übernehmen muss und nur die Gebühr die in unserer Stadt bleibt erlassen bekomme. Es gibt wohl in dem Programm vom EMA keinen Punkt an dem Behörden kostenlose Auskunft erhalten.

Ich bitte um Hilfe.
1 03.03.2020 10:43 *Steff* ist offline E-Mail an *Steff* senden Beiträge von *Steff* suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Maliklaus   Zeige Maliklaus auf Karte Maliklaus ist männlich
Routinier


Dabei seit: 05.04.2011
Beiträge: 389
Bundesland:
Saarland

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.279.872
Nächster Level: 1.460.206

180.334 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Unbeschränkte Auskunft aus dem Bundeszentralregister

Hallo,

du brauchst für die Bewachungspersonen kein Führungszeugnis für Behörden, sondern eine unbeschränkte Auskunft aus dem Bundeszentralregister. Die Inhalte bei beiden Varianten können durchaus abweichen.

Am besten einen Zugang über das Portal beim Bundeszentralregister (www.informju.de) beantragen. Darüber kann dann die unbeschränkte Auskunft online beantragt werden. Ist dann in der Regel spätestens nach 14 Tage geliefert.

__________________
Viele Grüße aus dem Saarland

Klaus
2 03.03.2020 10:58 Maliklaus ist offline E-Mail an Maliklaus senden Homepage von Maliklaus Beiträge von Maliklaus suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Roesje Roesje ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-262.gif

Dabei seit: 22.07.2009
Beiträge: 658
Bundesland:
Rheinland-Pfalz

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.574.234
Nächster Level: 3.025.107

450.873 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Nutzt euer Meldeamt MESO, dann klappt das bei beiden Varianten auch kostenlos.

Wenn ich v.A.w. ein Führungszeugnis Behördenvariante benötige, kann man dort manuell die Gebühr rausholen (Grund: Aufforderung an Betroffenen nicht sachgemäß). Hat bisher immer geklappt.

Beim dem Zentralregisterauszug ist sowieso keine Gebühr hinterlegt und wie gesagt klappt das auch über das Meldeprogramm MESO.

Die müssen nur oben eine andere Variante anklicken. Im Tagesgeschäft haben die mit den Auszügen ja nichts zu tun, weswegen auch ich einst meinem Meldeamt mal erklären musste, dass es da noch andere Varianten gibt.

Bis heute läuft es bei uns so, dass ich mich dann da hinsetze und mir gerade selbst beantrage, was ich brauche, da bis heute die Kollegen vom EMA die Unterschiede nicht so ganz verstanden haben ;-).

__________________
Alles ist schwierig bevors leicht wird!
3 04.03.2020 12:02 Roesje ist offline E-Mail an Roesje senden Homepage von Roesje Beiträge von Roesje suchen
LK-SSO LK-SSO ist weiblich
Grünschnabel


Dabei seit: 24.02.2020
Beiträge: 9
Bundesland:
Sachsen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Landkreis


Level: 7 [?]
Erfahrungspunkte: 387
Nächster Level: 443

56 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo! Wenn ich mich mal einmischen darf in das Thema...

Ich habe zum Jahresanfang 2020 den Bereich Bewachung übernommen (kämpfe mich also aktuell durch das Bewacherregister und alle Gesetzmäßigkeiten) und habe bislang - so wurde es mir auch am Anfang gezeigt - auf der Seite www.informju. die Auskunftsart OW genutzt (Antrag einer Behörde auf Erteilung eines Führungszeugnisses für gewerberechtliche Entscheidungen).

Habe ich es oben richtig verstanden, dass dies eigentlich falsch ist und ich die Auskunftsart RB (Ersuchen um unbeschränkte Auskunft aus dem Zentralregister) beantragen müsste?

Vielen Dank vorab für Antworten!
Danke
4 05.03.2020 15:52 LK-SSO ist offline E-Mail an LK-SSO senden Beiträge von LK-SSO suchen
Thomas Mischner   Zeige Thomas Mischner auf Karte Thomas Mischner ist männlich
Moderator


Dabei seit: 04.08.2005
Beiträge: 1.405
Bundesland:
Sachsen

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Landkreis


Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 7.530.854
Nächster Level: 8.476.240

945.386 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Hallo,

ja, so ist es.
Siehe § 34a Abs. 1 a Satz 3 GewO:
"Zur Überprüfung der Zuverlässigkeit einer Wachperson und einer mit der Leitung des Betriebes oder einer Zweigniederlassung beauftragten Person hat die am Hauptwohnsitz der natürlichen Person für den Vollzug nach Landesrecht zuständige Behörde mindestens eine unbeschränkte Auskunft nach § 41 Absatz 1 Nummer 9 des Bundeszentralregistergesetzes sowie eine Stellungnahme der für den Wohnort zuständigen Behörde der Landespolizei, einer zentralen Polizeidienststelle oder dem jeweils zuständigen Landeskriminalamt einzuholen, ...".
5 05.03.2020 16:26 Thomas Mischner ist offline E-Mail an Thomas Mischner senden Beiträge von Thomas Mischner suchen
Maliklaus   Zeige Maliklaus auf Karte Maliklaus ist männlich
Routinier


Dabei seit: 05.04.2011
Beiträge: 389
Bundesland:
Saarland

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
Angestellter/Beamter Kommune


Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.279.872
Nächster Level: 1.460.206

180.334 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de







Zitat:
Original von Roesje
Nutzt euer Meldeamt MESO, dann klappt das bei beiden Varianten auch kostenlos.

Wenn ich v.A.w. ein Führungszeugnis Behördenvariante benötige, kann man dort manuell die Gebühr rausholen (Grund: Aufforderung an Betroffenen nicht sachgemäß). Hat bisher immer geklappt.


Hallo,

dann hast du aber immer noch nur eine Führungszeugnis und es fehlen dir eventuell wichtige Informationen zur Zuverlässigkeit der Person.


§ 33 Nichtaufnahme von Verurteilungen nach Fristablauf
(1) Nach Ablauf einer bestimmten Frist werden Verurteilungen nicht mehr in das Führungszeugnis aufgenommen.

Die unbeschränkte Auskunft nach § 41 Abs. 1 Nr. 9 enthält auch Eintragungen und ältere Verurteilungen die im Führungszeugnis nicht mehr auftauchen. Dies kann für die Gesamtbeurteilung der Person manchmal von entscheidender Bedeutung sein. Führungszeugnisse (auch die für Behörden) können "ohne Eintragung" sein und die unbeschränkte Auskunft ist dann 3 Seiten lang.

Nicht ohne Grund wurde diese Berechtigung den § 34a Behörden erteilt, diese Auskünfte anzufordern und zu verwenden.

__________________
Viele Grüße aus dem Saarland

Klaus

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Maliklaus: 06.03.2020 07:19.

6 06.03.2020 07:17 Maliklaus ist offline E-Mail an Maliklaus senden Homepage von Maliklaus Beiträge von Maliklaus suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Stehendes Gewerbe (allgemein) » Bewachungsgewerbe » Kosten für das Führungszeugnis beim Wachpersonal


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
Wenn zwei das Gleiche tun, dann ist es noch immer nich [...] Stehendes Gewerbe (allgemein)   12.03.2020 15:13 von Jannes     25.03.2020 13:03 von jascha   Views: 15.327
Antworten: 4
Zuständigkeitsänderung: Bafin-Aufsicht für Finanzanlag [...] Makler, Bauträger, Baubetreuer   24.12.2019 07:05 von Puz_zle     11.03.2020 12:39 von Puz_zle   Views: 68.337
Antworten: 2
Das Geschäft mit den Sportwetten - Behörden machen ernst Spielrecht   06.03.2020 09:37 von schindel     06.03.2020 09:37 von schindel   Views: 160
Antworten: 0
Britische Glücksspiel-Aufsicht erwägt Einsatzlimits fü [...] Spielrecht   20.02.2020 08:49 von schindel     20.02.2020 08:49 von schindel   Views: 81
Antworten: 0
Das Lotteriegeschäft wird verstaatlicht Spielrecht   20.02.2020 08:48 von schindel     20.02.2020 08:48 von schindel   Views: 115
Antworten: 0

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 131.688 | Views gestern: 211.954 | Views gesamt: 507.257.160


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 131 | Gesamt: 0.097s | PHP: 98.97% | SQL: 1.03%