unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » Die (vergessene) zweite Stellschraube des Risikospiels(100/X) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Die (vergessene) zweite Stellschraube des Risikospiels(100/X)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lachschlag Lachschlag ist männlich
Foren As


Dabei seit: 20.11.2019
Beiträge: 90
Bundesland:
Schleswig-Holstein

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 12.559
Nächster Level: 13.278

719 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Die (vergessene) zweite Stellschraube des Risikospiels(100/X)

1982:
Weil sich Gerätehersteller und ptb insgeheim geeinigt haben, dass die Vorgabe des min. durchschnittl. Gewinns durch die interne Mathematik des Spiels und nicht durch die tatsächlichen Gewinnauszahlungen erfüllt wird, können nun auch Geldgewinne aus Sonderspielen, die zur Einhaltung des max. Durchschnittsgewinns eigentlich ausgezahlt werden müssten, für den Gewinn weiterer Sonderspiele riskiert werden.[Risikospiel(100/X]

Damit die tatsächlichen Gewinnauszahlungen nicht allzu stark von der internen Mathematik des Spiels abweichen, stehen den Herstellern zwei Stellschrauben zur Verfügung:

[1] Begrenzung des max. Sonderspielegewinns im Risikospiel
(Begrenzung der Gewinnvarianz im Risikospiel)

[2] Zwangsauszahlung von Geldgewinnen aus Sonderspielen
(Begrenzung der Teilnahme am Risikospiel)

Die Zwangsauszahlung von Geldgewinnen realisieren die Hersteller (Anfangs in unterschiedlichen Varianten, später in einer einheitlichen Variante) "freiwillig".

1985:
In der Spielverordnung wird der max. Sonderspielgewinn im Risikospiel auf 50 Sonderspiele begrenzt.


1998:
Weil die Gerätehersteller die Vorgabe des max. Sonderspielegewinns im Risikospiel missachten, gelangen Geldspielgeräte in die Aufstellung, die beispielsweise den Gewinn von 144 Sonderspielen im Risikospiel ermöglichen. Offiziell wird diese Umgehung damit begründet, dass die Gerätehersteller die Attraktivität des Spiels steigern wollen. (Erhöhung der Gewinnvarianz = "attraktiveres" Spiel)

Dieses Argument ist jedoch schwierig. Schliesslich wäre es auch möglich gewesen, die Attraktivität des Spiels durch eine Änderung der Zwangsauszahlung zu steigern (Anteilige Aufhebung der Begrenzung der Teilnahme am Risikospiel). Häufigere Teilnahme am Risikospiel = Erhöhung der Gewinnvarianz.

Diese Lösung wäre 1. attraktiver für die Spieler gewesen und hätte 2. keine Umgehung SpielV erfordert.

Unter dem Strich ist die Erhöhung des max. Sonderspielegewinns im Risikospiel nur für die Gruppe der "Profispieler" von Vorteil, die ihre Kenntnis bevorstehender Gewinnphasen nun deutlich gewinnbringender einsetzen können - womit den ehrlichen Spielern ein noch größerer Teil der Gewinne, die ihnen von Gesetzes wegen zukommen sollten, entzogen werden kann.
.
1 15.12.2019 15:42 Lachschlag ist offline E-Mail an Lachschlag senden Beiträge von Lachschlag suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

PeterSt
Doppel-As


Dabei seit: 27.12.2014
Beiträge: 144
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 30 [?]
Erfahrungspunkte: 277.736
Nächster Level: 300.073

22.337 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: Die (vergessene) zweite Stellschraube des Risikospiels(100/X)

Zitat:
Original von Lachaschlag:
Offiziell wird diese Umgehung damit begründet ...


Wo ????

Abgesehen davon. d.h. der derzeit noch fehlenden Referenz, ist richtig: Es hat nie 144 Sonderspiele im Risiko gegeben, jedenfalls nicht vor 2006 und dann waren die Sonderspiele auch schon fast passé. Die Einheit, und davon versteht die PTB nun mal etwas, dieser 144 waren "Sonderchancen", "Multichancen", "Multis" oder was auch immer, aber eben nicht Sonderspiele oder "Multi-Sonderspiele" etc.

__________________
PeterSt
2 16.12.2019 13:07 PeterSt ist offline E-Mail an PeterSt senden Beiträge von PeterSt suchen
Solon
Zum Anfang der Seite springen

Lachschlag Lachschlag ist männlich
Foren As


Dabei seit: 20.11.2019
Beiträge: 90
Bundesland:
Schleswig-Holstein

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 12.559
Nächster Level: 13.278

719 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lachschlag


www.Fiat-126-Forum.de






RE: Die (vergessene) zweite Stellschraube des Risikospiels(100/X)

Zitat:
Original von PeterSt
Zitat:
Original von Lachaschlag:
Offiziell wird diese Umgehung damit begründet ...


Wo ????


Was wäre denn die alternative Begründung?

Dass die Attraktivität des Spiels reduziert wurde?

Und warum? aus Spass an der Freude?

Damit die "Profispieler" mit der Kenntnis von Betriebsgeheimnissen besser abräumen können und den Spielern weniger übrig bleibt, um sie zu motivieren, Fungames zu nutzen - mit dem Ziel, optimale Vorraussetzungen für die anstehenden Verhandlungen zur Änderung der SpielV zu schaffen?

Ach nein, ich weiss es: Aus Gründen des Spielerschutzes!!!!


Zitat:
Original von PeterSt
Abgesehen davon. d.h. der derzeit noch fehlenden Referenz, ist richtig: Es hat nie 144 Sonderspiele im Risiko gegeben, jedenfalls nicht vor 2006 und dann waren die Sonderspiele auch schon fast passé. Die Einheit, und davon versteht die PTB nun mal etwas, dieser 144 waren "Sonderchancen", "Multichancen", "Multis" oder was auch immer, aber eben nicht Sonderspiele oder "Multi-Sonderspiele" etc.


Und "Sonderchancen", "Multis", "Multichancen" sind also, anders als Sonderspiele und Multi-Sonderspiele, keine Folge von Spielen, bei der die durch Berechnung oder Versuche ermittelte Summe der Gewinne die der Einsätze übersteigt ????
3 16.12.2019 16:02 Lachschlag ist offline E-Mail an Lachschlag senden Beiträge von Lachschlag suchen
PeterSt
Doppel-As


Dabei seit: 27.12.2014
Beiträge: 144
Bundesland:
Baden-Württemberg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 30 [?]
Erfahrungspunkte: 277.736
Nächster Level: 300.073

22.337 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






RE: Die (vergessene) zweite Stellschraube des Risikospiels(100/X)

Die rhetorische Gegenfrage "Was wäre denn die alternative Begründung?" ist ein sehr schwaches Ablenkungsmanöver dafür, dass es keinen Nachweis für die oben getroffene Behauptung "Offiziell wird diese Umgehung damit begründet, dass die Gerätehersteller die Attraktivität des Spiels steigern wollen. (Erhöhung der Gewinnvarianz = "attraktiveres" Spiel)" gibt -- einfach weil die Aussage falsch ist!

Auch für die verschwörungstheoretische Aussage "Weil sich Gerätehersteller und ptb insgeheim geeinigt haben, ..." fehlt jeder Beleg. Man könnte glatt glauben, dass Gottvater Donald J Trump hier bloggt.

Für die Leser, die noch an Fakten interessiert sind: Bis Anfang 2006 war die SpielV auf Spiele bezogen. Die Einheiten waren Zeit, Geld und Spiele mit erhöhter Gewinnerwartung. In einem Zähler-Jackpot hochgezählte Punkte, Bonusfelder, aber auch Mulits und dann ab Mitte 2005 "die" Punkte waren nur insoweit der SpielV unterworfen, wie sie weitere Sonderspiele auslösen konnten.

Letztlich ergab sich damit ein De-Facto-Zwang, die nicht mehr zeitgemäße SpielV zu novellieren, nämlich unter Verzicht auf den Bezug Spiel und die Anzahl von Spielen. Siehe zum Beispiel hier.

__________________
PeterSt
4 16.12.2019 17:28 PeterSt ist offline E-Mail an PeterSt senden Beiträge von PeterSt suchen
Lachschlag Lachschlag ist männlich
Foren As


Dabei seit: 20.11.2019
Beiträge: 90
Bundesland:
Schleswig-Holstein

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 12.559
Nächster Level: 13.278

719 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lachschlag


www.Fiat-126-Forum.de







Wie wurde denn die Begrenzung auf den max. Gewinn von 50 Sonderspielen im Risikospiel (Reduzierung der Gewinnvarianz) begründet?

Hau mal raus! Weil Spielerschutz =unattraktiveres Spiel kann es ja nicht gewesen sein!

Du willst doch nicht etwa behaupten, dass das Risikospiel nur reguliert wurde, damit die Hersteller ihr Betrugssystem offiziell einsetzen konnten?


Übrigens: vielleicht war die Angabe, dass die Hersteller 1998 mit der (direkten) Umgehung begonnen haben, wirklich falsch. Egal, weil 2003/2004 passt sogar noch viel besser ins Gesamtkonzept.

Was war eigentlich noch mal mit der Antwort auf meine Frage?

Zitat:

Und "Sonderchancen", "Multis", "Multichancen" sind also, anders als Sonderspiele und Multi-Sonderspiele, keine Folge von Spielen, bei der die durch Berechnung oder Versuche ermittelte Summe der Gewinne die der Einsätze übersteigt ????


Zitat:

Auch für die verschwörungstheoretische Aussage "Weil sich Gerätehersteller und ptb insgeheim geeinigt haben, ..." fehlt jeder Beleg.

Bist Du geistig minderbemittelt?
5 16.12.2019 18:38 Lachschlag ist offline E-Mail an Lachschlag senden Beiträge von Lachschlag suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » Die (vergessene) zweite Stellschraube des Risikospiels(100/X)


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
Leitlinien zum Kampf gegen die Corona-Epidemie Stehendes Gewerbe (allgemein)   17.03.2020 06:01 von Puz_zle     20.03.2020 12:00 von Wittgensteiner   Views: 13.887
Antworten: 22
Erstes Casino in den USA aufgrund des Coronavirus-Ausb [...] Spielrecht   06.03.2020 09:36 von schindel     06.03.2020 09:36 von schindel   Views: 90
Antworten: 0
Gewerbeummeldung bei Umzug in anderes Bundesland Stehendes Gewerbe (allgemein)   26.02.2020 10:53 von siddhartha     26.02.2020 10:53 von siddhartha   Views: 9.351
Antworten: 0
Reform des Glücksspielstaatsvertrages – Verlustgeschäf [...] Spielrecht   03.02.2020 09:32 von schindel     03.02.2020 21:27 von Lachschlag   Views: 333
Antworten: 4
8 Dateianhänge enthalten Wichtig: 11. Bundesfachtagung Gewerberecht - Infothread Seminare und Veranstaltungen   06.09.2019 09:51 von webmaster     22.01.2020 10:14 von Mainhattan   Views: 298.813
Antworten: 36

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 92.679 | Views gestern: 195.417 | Views gesamt: 507.413.568


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 110 | Gesamt: 0.101s | PHP: 99.01% | SQL: 0.99%