unsere besten emails
Forum-Gewerberecht
Homeseite Registrierung Kalender Mitgliederliste Datenbank Teammitglieder Suche
Stichwortverzeichnis Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite



Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » Glücksspiel: Gibt es in Deutschland eine Partei, die eine nationale Glücksspielordnung wünscht? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Glücksspiel: Gibt es in Deutschland eine Partei, die eine nationale Glücksspielordnung wünscht?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
anders   Zeige anders auf Karte anders ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 01.05.2006
Beiträge: 1.279
Bundesland:
Hamburg

Meine Beziehung zum Gewerberecht:
sonstige


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.675.812
Nächster Level: 7.172.237

496.425 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg



www.Fiat-126-Forum.de






Glücksspiel: Gibt es in Deutschland eine Partei, die eine nationale Glücksspielordnung wünscht?

FDP-Fraktion fordert erneut Bundeszugriff auf Regelung der Sportwetten
21.09.2007

Die FDP-Bundestagsfraktion will erneut parlamentarische Initiativen ergreifen, damit der für eine Vier-Jahres-Laufzeit ab 2008 geplante neue Glücksspiel-Staatsvertrag der Länder europarechtskonforme Regelungen enthält.

Sportsprecher Detlef Parr kündigte in Berlin an, der Bund müsste im Vorfeld und während der nun anstehenden Ausschussberatungen zur Ratifizierung in den 16 Bundesländern eine „unmissverständliche Position“ formulieren. Nur mit einer Teilprivatisierung des Sportwettenmarktes bei gleichzeitiger Aufgabe des Monopols für Oddset, einem Unternehmen des Deutschen Lotto- und Totoblocks, könnten rechtmäßige Verhältnisse geschaffen werden, sagte er.

Parr nahm Bezug auf ein erneutes Schreiben der EU-Kommission, die dem staatlichen Sportwettenmonopol und dem beabsichtigten Verbot von Internet-Anbietern eine klare Absage erteilt sowie um ein Überdenken der beanstandeten Regelungen gebeten hat. In dem Brief heißt es: „Für den Fall, dass dies nicht geschieht, behält sich die Kommission das Recht vor, die vorliegende Angelegenheit erneut zu prüfen, insbesondere das vorgeschlagene Verbot des Glücksspiels im Internet, das auf seine Vereinbarkeit mit dem EG-Vertrag zu untersuchen wäre.“ Brüssel deutet damit die Einleitung eines Vertragsverletzungsverfahrens an, sollten die Länder im Spätherbst den Staatsvertrag in der vorliegenden Beschlussform ratifizieren. Neben dem zudem noch laufenden EU-Verfahren zum derzeitigen Vertrag überprüft seit kurzem der Europäische Gerichtshof zwei eingereichte Vorgänge der Verwaltungsgerichte Gießen und Stuttgart, in denen es um das behördliche Verbot privater Sportwettenvermittlung geht.

„Es war klar, dass Europa und seine Institutionen so reagieren werden“, erklärte Parr und beantragte eine erneute Besprechung im Bundestags-Sportausschuss. Das Gremium hatte zuletzt am 13. Juni einen Eingriff des Bundes in diese Länderkompetenz abgelehnt. Der FDP-Abgeordnete: „Die Ministerpräsidenten und ihre Glücksspielreferenten, die den Ton angeben, spielen im Grunde genommen auf Zeit. Sie bleiben beim staatlichen Wettmonopol und wollen dann abwarten, wie Brüssel ab 1. Januar 2008 reagiert. Es wird ein ganz böses Erwachen geben.“

Die Bundesregierung habe in den letzten Monaten stets Antwortschreiben nach Brüssel senden müssen, die Beamte der Länder „mit obskuren Positionen“ vorformuliert hätten, bemängelte Parr. Schließlich sei der Bund Ansprechpartner der EU und „nicht der Bürgermeister von Bremen“. Parrs Einschätzung: „Der Bund schleicht sich aus der Verantwortung heraus und versteckt sich hinter den Ländern. Er hätte deutlich machen können, dass er die Regelung des Sportwettenmarkts an sich ziehen wolle, ähnlich wie bei den Pferdewetten, und hätte damit den Druck auf die Länderministerpräsidenten erhöhen können. Ein Fehler, der uns noch bitter aufstoßen wird.

Denn nur mit der Teilprivatisierung des Sportwettenmarktes kann das Glücksspielsystem zukunftsfähig sein.“ Stichwort Sucht-Prävention: „Der Sportwettenmarkt wird als Popanz hochgezogen, und die wesentlichen Gefahrenquellen, Automatenspiele und Spielbank-Zockerei, werden ausgeklammert. Das ist doch nur reine Ideologie.“

Gefunden unter: http://www.dosb.de/de/service/sport-mehr/news/detail/news/fdp_fraktion_ford
ert_erneut_bundeszugriff_auf_regelung_der_sportwetten/9746/cHash/d5e65a2c06
/
1 22.09.2007 13:17 anders ist offline E-Mail an anders senden Beiträge von anders suchen
Thema als PDF anzeigen | Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Forum-Gewerberecht » Gewerberecht » Spielrecht » Glücksspiel: Gibt es in Deutschland eine Partei, die eine nationale Glücksspielordnung wünscht?


Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
Erweiterung Ladengeschäft auf Online Shop = Ummeldung? Stehendes Gewerbe (allgemein)   07.08.2020 10:03 von LoryGlory     10.08.2020 13:45 von HBinder   Views: 4.068
Antworten: 1
Piercingstudio als Reisegewerbe Reisegewerbe (Titel III GewO)   30.07.2020 08:26 von ookatrinoo     31.07.2020 11:45 von J. Simon   Views: 7.416
Antworten: 1
Wichtig: BMI übernimmt zum 01. Juli 2020 die Zuständigkeit für [...] Bewachungsgewerbe   19.06.2020 10:52 von René Land     22.07.2020 14:53 von J. Simon   Views: 18.523
Antworten: 2
Seminar Gewerberecht Spezial Seminare und Veranstaltungen   21.07.2020 07:59 von J. Simon     21.07.2020 07:59 von J. Simon   Views: 10.918
Antworten: 0
8 Dateianhänge enthalten Wichtig: 11. Bundesfachtagung Gewerberecht - Infothread Seminare und Veranstaltungen   06.09.2019 09:51 von webmaster     15.07.2020 12:47 von Jannes   Views: 533.953
Antworten: 41

Berechtigungen
Sie haben in diesem Forenbereich folgende Berechtigungen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge bis zu 24h nach dem Posten zu editieren.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen erlaubt, Anhänge herunterzuladen.
BB Code ist Aus.
Smilies sind Aus.
[IMG] Code ist Aus.
Icons sind Aus.
HTML Code ist Aus.


Views heute: 203.005 | Views gestern: 236.706 | Views gesamt: 535.983.812


Solon Buch-Service GmbH
Highslide JS fürs WBB von Ninn (V2.1.1)


Impressum

radiosunlight.de
CT Security System Pre 6.0.1: © 2006-2007 Frank John

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
DB: 0.001s | DB-Abfragen: 66 | Gesamt: 0.059s | PHP: 98.31% | SQL: 1.69%