Forum-Gewerberecht

» Messe und stille Feiertage «

    liebe Kollegin,

dann wollen wir uns im Wald der §§ mal auf einen Baum konzentrieren:

§ 64 (GewO) Messe

(1) Eine Messe ist eine zeitlich begrenzte, im allgemeinen regelmäßig wiederkehrende Veranstaltung, auf der eine Vielzahl von Ausstellern das wesentliche Angebot eines oder mehrerer Wirtschaftszweige ausstellt und überwiegend nach Muster an gewerbliche Wiederverkäufer, gewerbliche Verbraucher oder Großabnehmer vertreibt.

(2) Der Veranstalter kann in beschränktem Umfang an einzelnen Tagen während bestimmter Öffnungszeiten Letztverbraucher zum Kauf zulassen.

Eine Messe findet üblicherweise auf einem speziell ausgewiesenen Messegelände in den Messehallen etc. statt. Sie ist nur für Wiederverkäufer, nur ausnahmsweise für die Allgemeinheit, geöffnet.

Daher wirkt sich eine Messe in anderer Weise auf den Feiertagsschutz aus, wie ein Markt oder eine Verbraucherausstellung (§ 65 GewO). Aus diesem Grund dürften die Messen in den §§ 5 und 6 FTG-NRW von den Verboten ausgenommen sein.

Ich hoffe, jetzt herrscht wieder Durchblick im Gesetzesdschungel.



Gepostet am 02.04.2008 um 11:52 von:
Benutzer: Ingolstadt
Der Original-Beitrag :
https://www.forum-gewerberecht.de/thread.php?postid=23061#post23061


Beitrags-Print by Breuer76