Forum-Gewerberecht (https://www.forum-gewerberecht.de/index.php)
- Gewerberecht (https://www.forum-gewerberecht.de/board.php?boardid=3)
-- Gaststättenrecht (https://www.forum-gewerberecht.de/board.php?boardid=12)
--- Gaststättenerlaubnis im Zusammenhang mit einer GmbH (https://www.forum-gewerberecht.de/thread.php?threadid=17652)


Geschrieben von Frahm-Nielsen, S. am 18.06.2020 um 15:44:

  Gaststättenerlaubnis im Zusammenhang mit einer GmbH

Moin zusammen,

ich habe mal eine Frage aus dem Gaststättenrecht:

Eine GmbH mit 3 Geschäftsführern möchte eine Gaststätte übernehmen. Müssen alle 3 den Nachweis der IHK erbringen, oder reicht es, wenn es der für die Gaststätte Veranwortliche vorlegt?
Führungszeugnis, Auskunft GZR, Steuerbescheinigung würde ich von allen 3 anfordern.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Schöne Grüße aus dem Norden



Geschrieben von Franzose am 19.06.2020 um 10:25:

  RE: Gaststättenerlaubnis im Zusammenhang mit einer GmbH

Hallo Frau Kollegin,

in Ihrem Fall erhält ja die juristische Person ggf. die Gaststättenerlaubnis, muss also ebenfalls entsprechende Unterlagen vorlegen.

Die persönlichen Voraussetzungen für die Erlaubnis sind grundsätzlich durch jeden Geschäftsührer nachzuweisen, da jeder auch vertretungsberechtigt ist.

Das bedeutet für mich, dass auch jeder der Geschäftsführer die entsprechende Gaststättenunterrichtung der IHK nachzuweisen hat.

Ihre IHK führt sogar noch aus, dass ein Nachweis über die Teilnahme an einer Erstbelehrung nach dem IfSG erforderlich ist (Gesundheitsamt).

Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter...!

Schöne Grüße aus`m trüben Oderbruch zurück smile , ein prima WE wünscht der



Geschrieben von Frahm-Nielsen, S. am 19.06.2020 um 10:54:

  RE: Gaststättenerlaubnis im Zusammenhang mit einer GmbH

Vielen Dank für die schnelle Antwort.



Geschrieben von Gem.Echzell am 22.03.2021 um 14:45:

 

Hallo aus Mittelhessen!

Ich hätte eine ähnliche Frage.

Bei uns geht es um eine gGmbH bestehend aus 11! Gesellschafter/innen, die eine Gaststätte übernehmen möchten. Die gGmbH hat allerdings nur eine Geschäftsführerin.

Muss ich jetzt § 3 HGastG auf alle 11 Gesellschafter/innen anwenden oder reicht es aus, wenn die Unterlagen von der Geschäftsführung vorgelegt werden?

Vielen Dank schon mal!
VG



Geschrieben von AmtsMatz am 23.03.2021 um 09:02:

 

Nur die Geschäftsführerin.



Geschrieben von Gem.Echzell am 23.03.2021 um 11:51:

 

Merci smile



Geschrieben von Gem.Echzell am 22.04.2021 um 11:04:

 

Guten Morgen,

ich schon wieder

Uns wurden jetzt entsprechende Unterlagen vorgelegt.

Der Auszug aus dem Gewerbezentralregister, die Bescheinigung in Steuersachen und der Handelsregisterauszug stammen aus August 2020.

Erkennt ihr das an?

Man muss natürlich dazu sagen, das es sich um eine Bürgerhausverpachtung handelt und der Gemeindevorstand natürlich daran interessiert ist alles umzusetzen.

Viele Grüße und einen ruhigen "Scheilado" Augenzwinkern



Geschrieben von SteBa am 22.04.2021 um 11:15:

 



Wir akzeptieren in Erlaubnisverfahren grundsätzlich keine Unterlagen, die älter als 3 Monate sind, mit Ausnahme des IHK-Nachweises und der Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz.

Viele Grüße

SteBa



Geschrieben von Gem.Echzell am 22.04.2021 um 11:34:

 

Ja, danke - natürlich... lesen hilft , so steht es ja auch im HGastG Lesen



Geschrieben von Civil Servant am 26.04.2021 um 10:17:

 

... wobei ich beim HR-Auszug großzügig wäre, denn den aktuellen Stand kann ich mir im HR ja jederzeit selbst ansehen.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH