Forum-Gewerberecht (https://www.forum-gewerberecht.de/index.php)
- Gewerberecht (https://www.forum-gewerberecht.de/board.php?boardid=3)
-- Spielrecht (https://www.forum-gewerberecht.de/board.php?boardid=15)
--- Bürgermeister von Atlantic City will Trump Casino abreißen lassen (https://www.forum-gewerberecht.de/thread.php?threadid=17447)


Geschrieben von schindel am 21.01.2020 um 08:59:

  Bürgermeister von Atlantic City will Trump Casino abreißen lassen

Marty Small (45), Bürgermeister der Zockermetropole Atlantic City (New Jersey), will das Trump Plaza Hotel und Casino abreißen lassen.

Bei einer Rede vor Unternehmern sagte Small am Donnerstag, dass der Abriss des Trump Plaza im Jahre 2020 an der Spitze seiner politischen Agenda stehe:

„Das Ziel meiner Regierung ist es, das Trump Plaza abzureißen (…). Es ist eine Blamage, es ist scheußlich für unsere Skyline und es ist der größte Schandfleck in der Stadt.“

Nachdem Donald Trumps Casino-Unternehmen Trump Entertainment Resorts im Jahre 2014 Insolvenz angemeldet hatte, übernahm dessen Bekannter, der Immobilieninvestor Carl Icahn, den Gebäudekomplex im Jahre 2016. Derzeit steht das Areal leer. Eine entsprechende Abrissgenehmigung wurde bislang erfolglos beantragt.

Trumps Abstieg in Atlantic City

Der mögliche Abriss des Trump Plaza könnte als Symbol für den wirtschaftlichen Misserfolg Donalds Trumps in Atlantic City stehen.

Der amtierende US-Präsident versuchte sich seit den 80er-Jahren in Atlantic City als Casino-Unternehmer und eröffnete gleich mehrere Hotels und Casinos in der Stadt.

Diese Großprojekte gehörten zu Trumps Atlantic-City-Portfolio

Nachhaltig profitabel operierten Etablissements wie das Trump Plaza allerdings nie. Seit dem Jahre 1991 meldeten der Konzern Trump Entertainment Resorts und seine Vorgängerorganisationen insgesamt viermal Konkurs an. Zum letzten Mal im Jahre 2014.

Trump ließ in der Folge seinen Namen von dem sichtlich vom Verfall bedrohten Trump Plaza entfernen.

Glücksspielbranche in Atlantic City erholt sich

Nachdem Atlantic City in den letzten Jahren schwer unter einem Rückgang des Tourismus gelitten und im Jahre 2017 mit knapp 24,4 Millionen Gästen den niedrigsten Besucherstand seit 1982 verzeichnet hat, scheint sich das Geschäftsklima in der Ostküstenstadt derzeit ein wenig zu erholen.

Laut der New Jersey Division of Gaming Enforcement, dem örtlichen Glücksspielregulator, sei das Jahr 2019 für die Casino-Wirtschaft der Stadt wesentlich profitabler als die Vorjahre gewesen.

Mit einem Umsatz von 2,68 Milliarden USD (ca. 2,42 Milliarden Euro) seien die Einkünfte im Vergleich zum Vorjahr um 7 % gestiegen.

https://www.casinoonline.de/nachrichten/trump-plaza-atlantic-city-abriss-33363/


Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH